«Tagesschau» vom 10.5.2016

Beiträge

  • Pensionskassen gefordert wie nie

    Die Risiken für Pensionskassen und somit auch für die Versicherten werden immer grösser. Das zeigt der neuste Bericht der PK-Oberaufsicht des Bundes. Die Zeiten, in denen das Pensionsgeld mittels guter Anlagestrategien vermehrt werden konnte, sind vorbei.

  • Credit Suisse kürzt beim Investment Banking

    Die Credit Suisse hat den schlechtesten Jahresstart seit der Finanzkrise vor acht Jahren erlebt. Der Reinverlust beträgt über 300 Millionen Franken. Es ist vor allem das ewige Sorgenkind Investment Banking, das die CS herunterzieht.

  • Messerangriff in Deutschland

    Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am S-Bahnhof in Grafing nahe München einen Fahrgast erstochen und drei Männer mit einem Messer verletzt. Es gab keine Hinweise auf einen islamistisch-terroristischen Hintergrund der Tat.

  • Politisches Chaos in Brasilien

    Brasiliens Präsidentin Rousseff steht vor ihrer Suspendierung. Nach einem turbulenten Hin und Her wird das nun immer wahrscheinlicher. Der Vizepräsident schmiedet bereits das neue Kabinett. SRF-Korrespondentin Karen Naundorf erläutert die verwirrenden Vorgänge.

  • Duterte wird Präsident

    Sein Wahlkampf war mit Entgleisungen und Beleidigungen gespickt. Nun ist Rodrigo Duterte Präsident der Philippinen. Politbeobachter warnen, dass das Land unter Duterte wieder in die Diktatur abrutschen könnte.

  • Die Philippinen prosperieren

    Die Philippinen haben sich in den letzten Jahren vom «kranken Mann Asiens» zu einer Volkswirtschaft mit überdurchschnittlich hohen Wachstumsraten von über sechs Prozent entwickelt. Doch hinter dem Wachstum verstecken sich alte Probleme.

  • Nordkorea zelebriert seinen Machthaber

    Der Abschluss des ersten Kongresses der herrschenden Arbeiterpartei seit 36 Jahren ist kollektives, demonstratives Feiern. Und das alles natürlich zu Ehren des Machthabers Kim Jong Un. Was beim Parteikongress genau herauskam, ist nicht bekannt.

  • Nachrichten Ausland

  • Ungute Gefühle in Paris vor der EM

    In einem Monat beginnt die Fussball-EM in Frankreich. Nach den Attentaten von Paris und Brüssel gibt es Bedenken zur Sicherheit. Die grösste Fan-Zone wird in Paris am Fusse des Eiffelturms eingerichtet.

  • Erster Sieg der Eisgenossen in Russland

    Nach zwei Niederlagen hat die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft an der WM in Russland den ersten Sieg herausgespielt. Auch gegen Dänemark tat man sich sehr schwer. Immerhin, am Schluss gab es zwei Punkte.

  • Als das Selfie noch Selbstporträt hiess

    Eine Ausstellung im französischen Lyon zeichnet die Geschichte des Selbstporträts nach. In unserer von Smartphone und Selbstdarstellung dominierten Zeit stellt das dortige Kunstmuseum das Selbstportrait in einen kunsthistorischen Kontext.