«Tagesschau» vom 31.1.2015

Beiträge

  • Deutschland trauert um ehemaligen Bundespräsidenten

    Der ehemalige deutsche Bundespräsident Richard von Weizsäcker ist tot. Im Alter von 94 Jahren ist er in Berlin gestorben. Für viele Deutsche war der CDU-Politiker der Bundespräsident schlechthin.

  • Parteiübergreifende Trauer

    Wie beliebt Richard von Weizsäcker als Politiker war, zeigt sich daran, dass er in Deutschland über alle Parteigrenzen hinweg gewürdigt wird. Würdigende Worte gab es zum Abschied auch von Bundeskanzlerin und CDU-Parteikollegin Angela Merkel.

  • Frankenstärke dominiert FDP-Delegiertenversammlung

    An der ersten Zusammenkunft der FDP im Wahljahr 2015 in Lugano sollte eine längst beschlossene Traktandenliste abgehakt werden. Aber der starke Franken und dessen Auswirkungen auf die Schweizer Wirtschaft sorgten dafür, dass die FDP-Spitze in grösster Eile ein Positionspapier zur Frankenstärke entworfen hat. Dieses wurde nun in Lugano verabschiedet.

  • Sergio Mattarella ist Italiens neuer Staatspräsident

    Sergio Mattarella wurde vom italienischen Parlament im vierten Wahlgang als neuer Staatspräsident erkoren. Trotz des Widerstandes von Silvio Berlusconi und dessen Partei Forza Italia wurde also der Wunschkandidat von Ministerpräsident Matteo Renzi zum Nachfolger von Giorgio Napolitano gewählt.

  • Machtkampf am Bundesparteitag der AfD

    Die rechtskonservative «Alternative für Deutschland» konnte zuletzt bei Europa- und Landtagswahlen Erfolge einfahren. Auf dem Bundesparteitag der AfD in Bremen wurden die jüngsten Erfolge jedoch nicht gefeiert. Vielmehr zerfleischte sich die Partei in Richtungskämpfen. Adrian Arnold liefert Einschätzungen vom AfD-Parteitag aus Bremen.

  • Nachrichten Ausland

  • Spanier protestieren gegen Sparpolitik

    Mehrere 10‘000 Menschen haben in der Madrid gegen die Sparpolitik in Spanien protestiert. Die Demonstranten riefen dazu auf, es den Griechen gleich zu tun und die regierenden Sparpolitiker abzuwählen. Bei den bevorstehenden Parlamentswahlen im Mai könnte also eine grosse Verschiebung im Politgefüge anstehen.

  • Nachrichten Sport

  • Neuenburg lädt zum «année Dürrenmatt»

    Vor 25 Jahren starb in Neuenburg Friedrich Dürrenmatt, ein grosse Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler. Zehn Jahre später eröffnete ebenfalls in Neuenburg das Kulturzentrum Centre Dürrenmatt, zu Ehren des Künstlers. 2015 lädt das Neuenburger Kulturzentrum zum «année Dürrenmatt». Ein Fest, das einem grossen Schweizer gebührt.