«Tagesschau» vom 9.7.2018

Beiträge

  • Boris Johnson tritt zurück

    Nur wenige Stunden nach Brexit-Minister David Davis trat am Montag auch Aussenminister Boris Johnson zurück, der zweite prominente Brexit-Hardliner im britischen Kabinett. Noch knapp neun Monate bis zum EU-Austritt und die Regierung in London ist zerstrittener denn je. Mit einer Einschätzung unserer Korrespondentin Henriette Engbersen.

  • Boris Johnson – Mister Brexit

    Boris Johnson, der wohl lautstärkste Befürworter des EU-Austritts, ist jetzt selbst ausgetreten - und zwar aus der Regierung, die nicht mehr auf dem gleichen Brexit-Kurs ist wie er. Henriette Engbersen zu den Chancen von Boris Johnson als möglicher Gegenkandidat zu Theresa May.

  • Weitere Buben gerettet

    Auch der zweite Tag der Höhlenrettung in Thailand ist offenbar erfolgreich verlaufen. Laut einem Sprecher der Rettungskräfte konnten vier weitere Jugendliche in Sicherheit gebracht werden. Mit einer Einschätzung von ZDF-Korrespondentin Susana Santina.

  • Überschwemmungen in Japan

    Die Zahl der Toten nach den Unwettern in Japan steigt weiter. Das japanische Fernsehen spricht inzwischen schon von 124 Todesopfern. Dutzende Menschen werden noch vermisst.

  • Friedensabkommen zwischen Äthiopien und Eritrea

    Nach Jahrzehnten des Konflikts haben Äthiopien und Eritrea offiziell ihren Kriegszustand beendet. Die beiden Länder haben heute einen Friedens- und Freundschaftsvertrag unterschrieben.

  • Schweizerisch türkische Doppelbürger festgehalten

    Einen Schweizer Pass neben dem türkischen zu haben, nutzt sieben Schweizer Doppelbürgern in der Türkei nichts. Laut Tages-Anzeiger dürfen sie nicht aus dem Land ausreisen. Weil sie laut Aussendepartement mit dem Putschversuch vor zwei Jahren oder mit verbotenen Organisationen in Zusammenhang gebracht werden. Einschüchterungspolitik, sagen Kritiker.

  • Kantonale Unterschiede bei der Arbeitslosigkeit

    In der Schweiz herrscht faktisch Vollbeschäftigung. 2,4 Prozent beträgt die offizielle Arbeitslosenquote für den Monat Juni. Ein Zehn-Jahres-Tiefst-Stand. Aber das ist nur ein Mittelwert, es gibt grössere kantonale Unterschiede.

  • Sommerfahrplan SBB und die Baustellen

    Pünktlich zu den Sommerferien hat die SBB dieses Wochenende auf den Sommerfahrplan umgestellt. Wegen dreier grosser Baustellen müssen Reisende mit längeren Reisezeiten von bis zu 30 Minuten rechnen, vor allem zwischen Bern und Lausanne.

  • Die Schweizer in Wimbledon

    Ein Schweizer und eine Schweizerin waren heute zeitgleich und fast gleich lang in Wimbledon im Einsatz. Allerdings ohne deckungsgleiche Emotionen am Schluss ihrer Partien. Während Belinda Bencic ihr Match verliert, zieht Roger Federer problemlos ins Viertelfinale ein.