«Tagesschau» vom 20.8.2015

Beiträge

  • Tsipras tritt zurück

    Griechenland kommt nicht zur Ruhe: Ministerpräsident Alexis Tsipras tritt zurück. Damit will er Neuwahlen des Parlamentes erzwingen. Dazu meldet sich live aus Athen SRF-Korrespondent Werner van Gent.

  • Ständeratskommission gegen Durchsetzungsinitiativen

    Die staatspolitische Kommission des Ständerats fordert mehrere Retuschen am Initiativrecht. So soll verhindert werden, dass mit sogenannten Durchsetzungsinitiativen Druck auf das Parlament ausgeübt wird. Ebenfalls will die Kommission Volksinitiativen mit Rückwirkungsklausel verbieten lassen.

  • Klage gegen Atomaufsichtsbehörde ENSI

    Umwelt-Organisationen wollen zusammen mit Anwohnern des Atomkraftwerks Beznau gegen die Atomaufsichtsbehörde des Bundes klagen. Das eidgenössische Nuklear-Sicherheits-Inspektorat ENSI habe die möglichen Folgen bei einem Erdbeben falsch berechnet, Atomkraft sei folglich nicht erdbebensicher.

  • Nachrichten Inland

  • Mazedonien erklärt Ausnahmezustand

    In Mazedonien kommen täglich Tausend Flüchtlinge über die Grenze. Mithilfe des Militärs versucht Mazedonien nun die Lage in den Griff zu bekommen.

  • Gemeinsam gegen Flüchtlingskrise

    Wegen der Flüchtlingskrise am Ärmelkanal haben Frankreich und Grossbritannien eine engere Zusammenarbeit vereinbart. In Calais wurde ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet. Damit soll verhindert werden, dass Flüchtlinge via den Eurotunnel oder Fähren nach Grossbritannien gelangen.

  • Deutschland rechnet mit 800 000 Flüchtlingen

    Deutschland erlebt zurzeit die grösste Flüchtlingswelle in der Geschichte des Landes. Gemäss neusten Schätzungen werden bis Ende Jahr 800 000 Flüchtlinge erwartet. Bund, Länder und Kommunen stehen vor gewaltigen Herausforderungen.

  • Nachrichten Ausland

  • Verschmähte Windenergie

    In den Niederlanden tobt ein Streit um Windenergie. Eine Energie ohne Abfall, die das Klima schont, und gleichzeitig zu den Niederlanden gehört wie die Berge zur Schweiz. Die niederländische Regierung will die Windstrom-Produktion ausbauen, was jedoch bei Vielen im Land nicht gut ankommt.

  • Bund blockiert Cinémathèque-Gelder

    Die Stiftung Cinémathèque archiviert im Auftrag des Bundes Filmmaterial. In der Nähe von Lausanne wird dafür für rund 56 Millionen Franken gebaut. Unterdessen hat der Bund die Gelder für den Bau blockiert, weil die Cinémathèque keine ausreichende Strategie habe für die Digitalisierung der Filme.

  • Egon Bahr gestorben

    Er stand in den Siebzigerjahren für eine neue Ostpolitik, und gilt heute als einer der wichtigen Wegbereiter für die deutsche Wiedervereinigung: Egon Bahr. In der Nacht auf heute ist der SPD-Politiker im Alter von 93 Jahren gestorben.

  • Bencics Siegesserie gestoppt

    Nach 8 Siegen in Serie wurde Belinda Bencics Höhenflug heute vorläufig gestoppt. Die 18-jährige Schweizer Tennisspielerin musste beim Turnier in Cincinnati ihren Achtelfinal gegen die Tschechin Lucie Safarova wegen einer Verletzung aufgeben.

  • Rösslein Hü

    Das Rössli Hü rollt wieder in die Welt. Der längst vergriffene Kinderbuchklassiker von 1938 steht jetzt wieder in den Buchläden – neu überarbeitet und sprachlich modernisiert. Ihr Comeback feiern auch viele weitere alte Kinderbücher. Die Tagesschau-Reporterin geht der Frage nach, warum.