«Tagesschau» vom 13.3.2013

Beiträge

  • Noch kein neuer Papst

    Nach den beiden Wahlgängen am Morgen stieg aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle schwarzer Rauch auf – die 115 Kardinäle haben noch keinen neuen Papst gefunden. Auf dem Petersplatz verfolgen mehrere tausend Menschen das Ereignis.

  • Ein Schweizer Pater in Rom

    Pater Markus lebt in Rom und amtet als Generalsekretär der Pallottiner-Gemeinschaft. Das Geschehen auf dem Petersplatz verfolgt er gespannt und sichtlich bewegt. Für seine Kirche erhofft er sich einen weltoffenen Papst, der sich nicht nur auf den Vatikan konzentriert.

  • Debatte zur Verschärfung des Bürgerrechts

    Der Nationalrat diskutiert die Revision des Bürgerrechts. Ziel der Vorlage ist eine Harmonisierung der Kriterien. Heute gibt es je nach Gemeinde oder Kanton grosse Unterschiede. Mit der Revision werden aber auch verschärfte Bedingungen für eine Einbürgerung gestellt.

  • Zugunfall in Genf

    Im Bahnhof des Flughafens Cointrin sind heute Morgen zwei Züge aufeinander geprallt. Verletzt wurde dabei niemand. Die Pannenserie bei der SBB geht damit weiter. In den letzten Wochen kam es zu etlichen Zwischenfällen auf dem Schienennetz.

  • Sieben Tote bei Selbstmordanschlag in Indien

    Mutmassliche Extremisten griffen eine Polizeizentrale in der Stadt Srinagar an. Unter den Toten sind indische Paramilitärs sowie Zivilisten. Srinagar liegt in der umstrittenen Kaschmir-Region, die zwischen Indien und Pakistan geteilt ist.

  • Von der Chaostruppe zur etablierten Partei

    Vor 30 Jahren kamen in Deutschland die Grünen erstmals in den Bundestag. Als bunter Haufen von Pazifisten und Naturschützern, die sich wenig um Formalitäten und Konventionen scherten. Unterdessen ist die Partei längst in der Bundespolitik etabliert.

  • Nachrichten Wirtschaft

  • Barcelona wirft Milan aus dem Wettbewerb

    Den 0:2 Rückstand aus dem Hinspiel holten die Katalanen gestern spielend auf. Mit einem überlegenem 4:0 schaffte es Barcelona in die Viertelfinals der Champions League. Grossen Anteil am Erfolg hatte Ausnahmespieler Lionel Messi.