«Tagesschau» vom 31.12.2018

Beiträge

  • Asien begrüsst das neue Jahr mit Rekordfeuerwerken

    Von Neuseeland bis Australien, von Japan bis Kuala Lumpur – vielerorts ist bereits das neue Jahr feierlich begrüsst worden.

  • Paris erwartet neue Proteste

    Frankreichs Hauptstadt bereitet sich mit strengen Sicherheitsvorkehrungen auf den Jahreswechsel vor. Am Silvesterabend sollen in Paris rund 12 000 Polizisten im Einsatz sein. Erwartet werden unter anderem weitere Demos der «Gelbwesten».

  • Das Bundesratsfoto 2019 – gemacht mit einem Smartphone

    Die Idee für das Bundesratsfoto 2019, der Hintergrundbild und das Foto selbst stammen dieses Jahr von Mediamatik-Lehrlingen des Bundes – und nicht von einem Profifotografen.

  • Marokko: Verdächtiger Schweizer der Polizei bekannt

    Die Festnahme des Schweizers steht im Zusammenhang mit der Ermordung zweier skandinavischer Rucksacktouristinnen. Der 25-jährige war in der Schweiz bereits polizeilich bekannt.

  • Börsen-Bilanz 2018: Ein Jahr zum vergessen

    Das Börsenjahr 2018 war von Unsicherheiten geprägt: Handelssteitigkeiten, Brexit und die Angst vor weniger Wachstum sorgten für Turbulenzen. Zum Jahresende hin sind die grossen Leit-Indizes sogar regelrecht abgestürzt.

  • Venedig-Touristen sollen Eintritt zahlen

    Venedig ist in den letzten Jahren zum Symbol für die Auswüchse des Massentourismus geworden. Jetzt will Italiens Regierung von Tagestouristen einen Eintritt von bis zu 10 Euro verlangen.

  • Spanier zahlen Wahnsinns-Preise für Entenmuscheln

    Entenmuscheln sind in Spanien eine beliebte Delikatesse. Für Muschelfischer ein interessantes, aber auch ein risikoreiches Geschäft.

  • Spengler-Cup-Sieger erstmals aus Finnland

    Das Team Canada und das finnische Team Kalpa Kuopio lieferten sich ein spannendes Endspiel – inklusive Penaltyschiessen. Der Turniersieg geht nach Finnland.

  • Jahresrückblick 2018, Teil 7