«Tagesschau» vom 2.5.2013

Beiträge

  • Verwirrung um neue Gesprächsbereitschaft im Steuerstreit CH – DE

    Die Schweiz sei bereit, über ein neues Steuerabkommen zu reden, sagte Aussenminister Didier Burkhalter gestern zu seinem deutschen Kollegen in Bern. Die deutsche SPD spricht nun von einer „Kehrtwende“ und fordert den automatischen Informationsaustausch. Bundespräsident Ueli Maurer sendete heute aber andere Signale aus. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Adrian Arnold aus Bern. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Kasper Selg aus Berlin.

  • EU vermeldet Erfolg im Kampf um Steuergelder

    Laut dem britischen Finanzminister werden die britischen Übersee-Gebiete, zu denen auch die Cayman Islands und Bermuda gehören, künftig automatisch Details zu Konto-Inhabern bereitstellen.

  • Nein-Komitee warnt vor Folgen einer Volkswahl der Bundesräte

    Am 9. Juni entscheidet das Schweizer Stimmvolk über die SVP-Initiative zu einer Volkswahl der Bundesräte. Heute haben sich die Gegner Initiative zu Wort gemeldet. Es ist ein überparteiliches Komitee.

  • News Inland

  • Vergütungsbericht der UBS wird von Aktionären angenommen

    An der Generalversammlung der UBS haben viele Redner die Lohnpolitik der Grossbank mit Boni von 2,5 Milliarden Franken als weiterhin überrissen kritisiert. Doch trotz der Empörung: alle Anträge der Geschäftsleitung wurden deutlich angenommen.

  • Geld im Euroraum so billig wie nie zuvor

    Die Europäische Zentralbank senkt den Leitzins von 0,75 um einen Viertel Prozentpunkt auf 0,5. Dieser historische Schritt soll vor allem den Krisenländern in Europa helfen und der Inflation vorbeugen. Aber der Entscheid ist umstritten und birgt Risiken. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Jonas Projer aus Brüssel.

  • News Ausland

  • Drei weitere Verhaftungen nach Boston-Anschlag

    Sie wollten angeblich nur ihrem Freund Ärger ersparen, doch dafür könnten sie für Jahre ins Gefängnis kommen: drei 19-Jährige wurden festgenommen, weil sie dem jüngeren der mutmasslichen Terrorbrüder nach dem Anschlag beigestanden haben sollen.

  • Ausstellung „World Press Photo“ in Zürich

    Der Schwede Paul Hansen hat das beste Pressefoto des Jahres 2012 geschossen. Gezeigt wird es zurzeit im Zürcher Sihlcity. Wir haben den Preisträger zur Eröffnung der Ausstellung getroffen.