«Tagesschau» vom 25.9.2015

Beiträge

  • Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Blatter

    Nun sieht sich auch FIFA-Chef Sepp Blatter mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert: Die Bundesanwaltschaft hat ein Verfahren gegen ihn eröffnet. Ihm wird ungetreue Geschäftsbesorgung und allenfalls Veruntreuung vorgeworfen.

  • Abschied aus dem Bundeshaus

    Heute endet mit der Herbstsession auch die Legislaturperiode. 37 Parlamentarier und Parlamentarierinnen mit unterschiedlich langen Karrieren verlassen damit das Bundeshaus. Der Abschied fällt ihnen nicht leicht. Einschätzungen von Bundeshaus-Korrespondent Hanspeter Forster.

  • Papst Franziskus warnt vor der UNO-Vollversammlung

    Papst Franziskus hat auf seiner Reise durch die USA auch vor der UNO-Vollversammlung gesprochen. Dabei forderte er die Staatengemeinschaft eindringlich zu schnellen ökologischen und sozialen Reformen auf. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Thomas von Grünigen in New York.

  • Nachhaltigkeitsziele der UNO

    Am Nachhaltigkeitsgipfel der UNO wurden heute neue Entwicklungsziele definiert, denn dieses Jahr laufen die Milleniumsziele aus. Die Vereinten Nationen wollen die nächsten 15 Jahre Hunger und extreme Armut auf der ganzen Welt beseitigen.

  • Chinas Präsident in den USA zu Besuch

    Chinas Staatschef Xi Jinping ist von US-Präsident Barack Obama empfangen worden. Die beiden Supermächte haben sich auf weitgehende Verpflichtungen bei der Klimapolitik geeinigt, obwohl das Klima zwischen den beiden Staaten nicht zum Besten steht.

  • Neuer VW-Chef

    Der bisherige Porsche-Chef Matthias Müller wird neuer Chef des VW-Konzerns. Unterdessen teilte Umweltminister Alexander Dobrinth mit, dass in Deutschland 2.8 Millionen Autos vom Abgas-Skandal betroffen sind.

  • VWs Imageschaden – auch einer für Wolfsburg

    Die Stadt Wolfsburg gehört zu den jüngsten Städten der Bundesrepublik und wurde eigentlich nur gebaut, um dem VW-Konzern und dessen Angestellten ein Zuhause zu geben. Entsprechend hart trifft die VW-Krise die Wolfsburger selber.

  • «The art of brick» in Zürich

    Der US-Anwalt Nathan Sawaya hat sein Hobby zum Beruf gemacht: er baut Kunst aus Legosteinen. Seine lebensgrossen Objekte können in der Wanderausstellung «The art of brick» bewundert werden. Aktuell ist sie in Zürich zu sehen.