«Tagesschau» vom 18.4.2015

Beiträge

  • SVP bereitet sich auf den Wahlkampf vor

    In einem halben Jahr wird in der Schweiz ein neues Parlament gewählt. SVP-Präsident Toni Brunner hat seine Partei an der Delegiertenversammlung in Fribourg auf den Wahlkampf eingeschworen. Das Ziel ist klar: Die SVP will auch weiterhin stärkste Kraft bleiben.

  • Formkrise der GLP

    Auch die Delegierten der Grünliberalen sind zusammen gekommen. Die Partei steht nach den letzten Verlusten unter Druck. Doch für Parteipräsident Martin Bäumle ist es jetzt umso wichtiger, sich gegenseitig Mut zu machen und Chancen zu sehen. Getreu nach dem Motto: «Jetzt erst recht!».

  • Streit über Armenier-Genozid

    Vor hundert Jahren wurden hunderttausende Armenier Opfer eines gezielten Vernichtungsfeldzuges des damaligen Osmanischen Reiches. Die Türkei wehrt sich jedoch noch heute gegen den Begriff «Völkermord». Im Vorfeld des 100. Jahrestages ist die politische Kontroverse neu entbrannt. Auch in der Schweiz wird darüber diskutiert. Der Bundesrat hat den Völkermord bis heute nicht als solchen anerkannt.

  • Blutiger Selbstmordanschlag in Afghanistan

    Ein Attentäter hat im Osten Afghanistans mindestens 35 getötet, über 100 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Laut dem afghanischen Präsidenten hat sich die Terrorgruppe Islamischer Staat zum Anschlag bekannt.

  • Nachrichten Ausland

  • Wahlen in Finnland

    Am Sonntag wählt Finnland ein neues Parlament – mitten in einer Wirtschaftskrise. Favoritin der Wahl ist die sozialliberale Zentrumspartei Kerkusta.

  • Schweizer Medaillen im Kunstturnen

    Nach ihrem EM-Gold im Mehrkampf hat die Schweizer Kunstturnerin Giulia Steingruber am Samstag im Sprung-Wettbewerb Silber gewonnen. Überraschend gab es für die Schweiz noch eine zweite Medaille: Pablo Brägger holte Bronze.

  • Nachrichten Sport

  • Davos feiert seinen Meister

    Seit einer Woche ist der HCD Schweizer Meister. Im Bündnerland wird dieser heute gefeiert.