«Tagesschau» vom 12.2.2016

Beiträge

  • Brüchige Waffenruhe in Syrien

    Die in München vereinbarte Waffenruhe für Syrien gibt Anlass zur Hoffnung, mehr jedoch nicht. Sowohl der SRF-Beobachter vor Ort, Deutschland-Korrespondent Adrian Arnold, als auch Nahost-Korrespondent Pascal Weber sind skeptisch.

  • Angst vor Flüchtlingen in Griechenland

    Die EU wirft Griechenland vor, Flüchtlinge bei ihrer Ankunft nicht schnell genug abzufertigen. Brüssel droht gar mit dem Ausschluss aus dem Schengen-Raum. Druck, der im Land selbst schlecht ankommt, wie die Reportage aus Thessaloniki zeigt.

  • Historisches Kirchentreffen dank Schweizer Vermittlung

    Fast 1000 Jahre nach der Aufspaltung der Urkirche kommt es auf Havanna zu einem Treffen eines katholischen Papstes und eines russisch-orthodoxen Patriarchen. An der Vermittlung des Treffens war auch der Schweizer Kardinal Kurt Koch beteiligt.

  • Bund reagiert auf umstrittene Eritrea-Reise

    Das Staatssekretariat für Migration plant eine Exkursion nach Eritrea, um sich eine Lage der Situation zu verschaffen. Parlamentarier hatten eine solche «Fact Finding Mission» gefordert, nachdem sie Eritrea selbst besucht hatten.

  • Jugendliche für Kiffer-Versuche

    Vier Schweizer Städte planen, Cannabis testweise und kontrolliert legal abzugeben. In Zürich und Genf sollen auch Jugendliche an solchen Cannabis-Tests teilnehmen.

  • Kunst zum Anfassen

    Das Basler «Museum Tinguely» macht eine Ausnahme und lässt seine Besucher für einmal Kunstwerke mit den Händen anfassen. «Tastsinn der Kunst» heisst die Ausstellung.