«Tagesschau» vom 20.12.2016

Beiträge

  • Terror erreicht Berlin

    Auch die deutschen Sicherheitsbehörden sprechen nach dem Anschlag von einem terroristischen Hintergrund. Der verhaftete Tatverdächtige wurde in der Zwischenzeit wieder freigelassen. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Adrian Arnold aus Berlin.

  • Reaktion Angela Merkel

    Die deutsche Bundeskanzlerin hat sich erschüttert über den mutmasslichen Terroranschlag geäussert. Es sei ein sehr schwerer Tag. Sie versicherte, dass der Anschlag in jedem Detail aufgeklärt werde. Informationen von SRF-Korrespondent Adrian Arnold aus Berlin.

  • Solidarische Worte aus der Schweiz

    Der Bundesrat verurteilt den Anschlag in Berlin in aller Schärfe. Justizministerin Simonetta Sommaruga sagte, sie sei entsetzt und traurig.

  • Schütze von Zürich ermittelt

    Beim Mann, der gestern in einem Gebetszentrum in Zürich auf drei Männer geschossen hat, handelt es sich um einen 24-jährigen Schweizer. Er ist ebenfalls verantwortlich für ein Tötungsdelikt in Schwamendingen.

  • Moskau entsendet Ermittlerteam nach Ankara

    Nach der Ermordung des russischen Botschafters Andrej Karlow in der Türkei hat der Kreml ein Ermittlerteam nach Ankara entsandt. Die Syrien-Gespräche zwischen Russland, der Türkei und Iran fanden trotz des Anschlags statt. Einschätzungen von SRF-Korrespondent David Nauer aus Moskau.

  • Nachrichten Ausland

  • Enkel von Einwanderern sollen in der Schweiz mitbestimmen können

    Ausländer dritter Generation sollen sich in der Schweiz leichter einbürgern lassen können. Heute warb Justizministerin Sommaruga für ein JA an der Urne am 12. Februar.

  • Antarktis-Expedition unter Schweizer Leitung

    Die grosse Antarktis-Expedition mit knapp 60 Forschenden aus 30 Ländern ist in Kapstadt in See gestochen. An Bord werden 22 Forschungsprojekte durchgeführt, vier davon unter Schweizer Federführung.

  • Jahresrückblick 2016

    Das Jahr 2016 war geprägt von Ereignissen, welche die Welt betroffen gemacht haben. Cornelia Boesch und Mario Grossniklaus lassen das Jahr Revue passieren – mit eindrücklichen Reportagen, emotionalen Bildern und persönlichen Eindrücken.