«Tagesschau» vom 14.3.2017

Beiträge

  • Terrorismusgefahr in der Schweiz

    Die Schweiz verstärkt die Instrumente zur Terrorismusbekämpfung. Aus Sicht der Task Force des Bundes sollte dabei mehr Gewicht auf die Deradikalisierung gelegt werden. Bis Ende Jahr wollen Bund, Kantone und Gemeinden einen nationalen Aktionsplan vorlegen.

  • Service-public-Debatte im Nationalrat

    Heute hat der Nationalrat über den medialen Service public debattiert. Also vor allem über die SRG. Im Nationalrat ging es unter anderem um die Ausgestaltung des Service public, um politische Einflussnahme. Mit einer Einschätzung von Bundeshaus-Korrespondent Christoph Nufer.

  • Einigungskonferenz zur Altervorsorge

    Im Bundeshaus wird heute einmal mehr um eine Lösung im Streit um die Rentenreform gerungen – die Einigungskonferenz hat begonnen. Bundeshaus-Korrespondent Fritz Reimann über die Konferenz hinter verschlossenen Türen.

  • Nachrichten Inland

  • Offizielles Verfahren gegen François Fillon

    Nun ist es definitiv: Gegen den französischen Präsidentschaftskandidaten der Konservativen – François Fillon – wird offiziell ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Mit einer Einschätzung von Frankreich-Korrespondentin Alexandra Gubser.

  • Die Türkei poltert

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan poltert weiter gegen die Niederlande. So darf der niederländische Botschafter nicht mehr in die Türkei einreisen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Ankara heute legt Erdogan nochmals nach.

  • Die Niederlande wählen

    Morgen wählen die Niederländer ein neues Parlament. Es ist ein Duell zwischen dem rechtsliberalen Ministerpräsidenten Mark Rutte und dem Rechtspopulisten Geert Wilders.

  • Brexit: Weg frei für May

    Der Weg ist frei für Theresa May – nach dem Unterhaus hat gestern spätabends auch das britische Oberhaus dem Brexit-Gesetz zugestimmt. May kann nun den Austritt aus der Europäischen Union auslösen.

  • Nachrichten Ausland

  • Immer mehr Apothekenketten

    Die Kettenapotheken haben in den letzten Jahren zugenommen. Doch die noch unabhängigen Apotheken kämpfen gegen die Ketten mit Nischenangeboten und zunehmender Vernetzung.

  • Hummeln als Bienen-Ersatz?

    Der Frühling ist in den Startlöchern. Alles macht sich bereit für die grosse Blütenpracht. Auch die Bienen. Doch von ihnen gibt es immer weniger. Wer könnte zum Ersatz-Bestäuber mutieren – Hummeln oder gar Fliegen?