«Tagesschau» vom 3.1.2019

Beiträge

  • Nancy Pelosi wird Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses

    Zum erstmal tagt heute das neue Repräsentantenhaus, in dem neu die Demokraten die Mehrheit haben. Dabei wurde Nancy Pelosi zur Sprecherin, das heisst zur Vorsitzenden des Repräsentantenhauses gewählt. Dieses Amt hatte sie bereits zwischen 2007 und 2011 inne. Pelosi weist jahrzehntelange Politikerfahrung auf, aber genau das wird ihr auch vorgeworfen – ein Portrait. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Düggeli.

  • Apple senkt Umsatz-Prognose für die vergangenen drei Monate

    Bei Handelsbeginn in New York verliert die Apple-Aktie über 9 Prozent und nimmt auch andere Titel mit in die Talfahrt. Mit Einschätzungen von SRF-Börsenkorrespondent Jens Korte.

  • Hohe Erwartungen an neuen Landwirtschaftsminister Guy Parmelin

    Der Bauernverband hofft auf Parmelins Unterstützung bei den Direktzahlungen und bei Verhandlungen für künftige Freihandelsabkommen. Der Schutz der einheimischen Produkte gegenüber der ausländischen Konkurrenz soll gewährleistet bleiben. Ebenfalls lancierte der Bauernverband heute eine Debatte über die ökonomische Bedeutung der Landwirtschaft.

  • Chinesische Sonde «Chang'e 4» landet auf der Mond-Rückseite

    Einem chinesischen Weltraumprojekt ist es erstmals ist gelungen, auf der Rückseite des Mondes zu landen – ein Meisterstück der Raumfahrttechnik. Chinas Aufholjagd im All hat begonnen.

  • Das wachsende Interesse am Mond

    Wie bei allen Mondmissionen im Laufe der Geschichte geht es auch bei der aktuellen chinesischen Mission um eine Demonstration von Stärke und technologischer Überlegenheit. Das in letzter Zeit wiedererwachte Interesse am Mond hat aber auch viel mit Geld zu tun.

  • Riesenfrachter verliert 270 Container

    Beim Riesenfrachter «MSC Zoe» gingen vermutlich aufgrund des stürmischen Wetters rund 270 Container über Bord. Mindestens drei davon enthalten giftige Stoffe. Weil die Container eine Gefahr für Umwelt und Schifffahrt darstellen, ist eine grossangelegte Suchaktion gestartet worden.

  • Nachrichten Sport

  • Das Glühwürmchen ist das Tier des Jahres

    Pro Natura kürt das sogenannte Glühwürmchen zum Tier des Jahres 2019. In der Schweiz ist es zwar momentan noch weit verbreitet. Doch ihm und andern Insekten machen unter anderem Lebensraumzerstörung, Pestizide und Lichtverschmutzung zu schaffen.