«Tagesschau» vom 16.11.2016

Beiträge

  • Laut SRG-Umfrage: Pattsituation beim Atomausstieg

    Am 27. November wird über die Atomausstiegs-Initiative abgestimmt. Diese fordert, dass die AKWs in der Schweiz nicht länger als 45 Jahre in Betrieb sein sollen. In der zweiten SRG-Umfrage liegen Befürworter und Gegner fast gleichauf.

  • Atomausstieg im Spiegel der Zeit

    Die Geschichte der Schweizer Atomkraftwerke war seit jeher von Widerstand gegen die Atomkraft begleitet. Und so hat das Schweizer Volk bereits mehrmals darüber abgestimmt, ob das Land aus der Atomenergie aussteigen soll oder nicht.

  • Bundesrat fordert Entschädigung bei Verspätungen

    Der Bundesrat will Bus- und Bahnbetriebe zu Entschädigungen bei Verspätungen verpflichten. Die Passagiere sollen diese allerdings erst erhalten, falls ihre Verbindung über eine Stunde Verspätung hat.

  • Obamas leidenschaftliches Bekenntnis zur Demokratie

    Auf seiner letzten Auslandreise hat der amerikanische Präsident Barack Obama in Athen ein Bekenntnis für die Demokratie abgelegt. Zuvor gönnte er sich einen Spaziergang über den Hügel der Akropolis – später reiste er weiter nach Berlin.

  • John Kerry an der Klimakonferenz in Marokko

    Mit Donald Trump könnte die USA aus dem Pariser Klima-Abkommen aussteigen. Umso mehr muss Aussenminister John Kerry das Vermächtnis Obamas verteidigen, auch an der Klimakonferenz in Marokko.

  • Abwendung vom Internationalen Strafgerichtshof

    14 Jahre nach seiner Gründung steht der internationale Strafgerichtshof in Den Haag vor seiner grössten Krise. Nach den USA oder Israel hat jetzt auch Russland den Vertrag aufgekündigt. Erst im Oktober traten drei afrikanische Staaten aus. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Christoph Franzen aus Moskau.

  • Nachrichten Ausland

  • Cumhuriyet: letzte Oppositionszeitung in der Türkei

    Die Zeitung Cumhuriyet ist in der türkischen Medienlandschaft eine Ausnahme: Ein Blatt, in dem Oppositionelle noch eine Stimme erhalten. Denn seit dem gescheiterten Putsch im Sommer gibt es dort fast keine staats-kritischen Medien mehr.

  • Schätze aus Mesopotamien in Lens

    Mesopotamien, das Land zwischen den beiden Flüssen Euphrat und Tigris, der moderne Irak, ist der Geburtsort der modernen Ökonomie. Das französische Museum Louvre in Lens widmet Mesopotamien nun eine eindrückliche Ausstellung.