«Tagesschau» vom 13.3.2017

Beiträge

  • Spitzel an Universitäten

    Spitzel sollen für die türkische Regierung an der Universität Zürich spioniert und fotografiert haben. Das berichtet heute der Tages-Anzeiger. An mindestens zwei Veranstaltungen seien Spione auf der Suche nach regierungskritischen Besuchern türkischer Herkunft gewesen. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Ruth Bossart.

  • Türkei vs. Niederlande

    Damit der türkische Präsident Erdogan im April die gewünschte Verfassungsreform durchbringt, soll der Abstimmungskampf auch im Ausland stattfinden. Doch Europa reagiert nicht so, wie sich Erdogan das vorstellt. Der Streit mit den Niederlanden eskaliert. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Ruth Bossart.

  • Brexit und Schottland

    Heute beschäftigt sich das britische Unterhaus erneut mit dem Gesetz, das den Austritt aus der EU regeln soll. Und just heute meldet sich Schottland. Die Chefin der schottischen Regionalregierung, Nicola Sturgeon, will ein neues Unabhängigkeitsreferendum abhalten. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Urs Gredig.

  • Altersvorsorge

    Beim Hin und Her um die Rentenreform 2020 ist heute erneut der Nationalrat am Zug. Viel Zeit zu debattieren haben die Nationalräte nicht mehr. Bald wird klar: Es bleibt bei der Patt-Situation zwischen National- und Ständerat. Das Ganze geht in die Einigungskonferenz. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Fritz Reimann.

  • Swisscoy verlängert

    Der Einsatz der Swisscoy im Kosovo soll um drei Jahre verlängert werden, bis Ende Dezember 2020. Das hat am Montag der Ständerat als Erstrat entschieden. Seit Anfang Jahr nehmen die Spannungen im Land wieder zu – mit der Swisscoy auf Patrouille.

  • Wirtschaft und Energie

    Weg vom Atom-Strom – hin zu mehr erneuerbaren Energien: Die Energiestrategie 2050 bedingt ein neues Gesetz. Ende Mai stimmt die Schweiz darüber ab. An der heutigen Delegiertenversammlung hat der Dachverband Economiesuisse Stimmfreigabe entschieden.

  • Service public

    Morgen beschäftigt sich der Nationalrat mit dem medialen Service public. Deshalb heute ein Blick über die Schweizer Grenze hinaus zu den anderen öffentlich-rechtlichen Sendern in Europa.

  • Eishockey ohne Limit

    Ein Eishockey-Spiel dauert dreimal 20 Spielminuten. Und wenn Unentschieden ist, gibt’s «Overtime». In Norwegen gab es von gestern auf heute Morgen früh ein Rekord-Spiel mit einer Spieldauer von 217 Minuten. Eine harte Nacht für Spieler und Zuschauer.