«Tagesschau» vom 15.12.2018

Beiträge

  • UNO-Klimakonferenz: Warten auf Abschlusserklärung

    Auch nach Verlängerung konnten die rund 200 Staaten bis jetzt in Kernpunkten, wie CO2-Zertifikaten oder Kontrollierbarkeit der Ziele, keine Einigung erreichen.

  • Referendum gegen «Steuervorlage 17» kommt nur schleppend voran

    Breite Unterstützung von links und rechts gegen die Pläne des Parlaments genügen noch nicht, um die nötigen 50'000 Unterschriften zu sammeln.

  • Spulen erschwert Werbe-Einnahmen

    Überspulen von ganzen Werbeblöcken soll auch weiterhin möglich sein – so der Nationalrat. Die TV-Veranstalter suchen nun nach Ideen, um durch «Replay-TV» entgangene Werbe-Einnahmen zu kompensieren.

  • Marode Deutsche Bahn

    Immer mehr Züge fallen aus oder sind unpünktlich, hinzu kommen grosse Infrastrukturmängel. Auch die Schweiz ist auf ein gutes Funktionieren der Deutschen Bahn angewiesen.

  • Ein Jahr schwarz-blaue Regierung in Österreich

    Nach einem Jahr begegnen viele Menschen in Österreich der Regierung mit Ablehnung. Dennoch sind ihre Popularitätswerte hoch. Eine Bilanz der schwarz-blauen Regierung.

  • Marc Gisin schwer gestürzt

    Über die Schwere seiner Verletzungen beim Sturz an der Ski-Weltcup-Abfahrt in Gröden herrscht Unklarheit.

  • Künstliche Beschneiung: Weniger Wasser für mehr Skipisten

    Die weisse Pracht kommt zur rechten Zeit. Trotzdem helfen die Skianlagen-Betreiber kräftig mit Kunstschnee nach. Was dieses Jahr nicht so einfach ist. Wegen des trockenen Sommers wird das Wasser für die Beschneiung knapp.