«Tagesschau» vom 14.12.2015

Beiträge

  • Ständeratsdebatte über Unternehmenssteuerreform III

    Bei der sogenannten Unternehmenssteuerreform III geht es darum, dass die Kantone ihre Steuerprivilegien gegenüber Unternehmen aufgeben sollen. Der Ständerat trat heute auf die Vorlage ein.

  • Sommarugas Jahr als Bundespräsidentin

    Ein Jahr lang hat Simonetta Sommaruga die Schweiz auf höchster Eben vertreten und war vor allem in den Verhandlungen mit der EU gefordert. Bevor sie ihr Amt an Bundesrat Johann Schneider-Ammann übergibt, zieht sie Bilanz.

  • Gift in Kölliken hat Felsen kontaminiert

    Auch der Fels unter der Sondermülldeponie in Kölliken ist verseucht, zehntausende Tonnen Gestein müssen deshalb abgetragen werden. Betroffen sind vor allem die Felsregionen mit Sandstein, dort erreicht die Verseuchung bis zu fünf Metern Tiefe.

  • Nachrichten Inland

  • Stopp der Lebensmittel-Spekulation

    Die sogenannte Spekulations-Stopp-Initiative fordert ein Handelsverbot für Nahrungsmittel an der Börse. Damit soll eine gerechtere Verteilung der Ressourcen erreicht und der Welthunger bekämpft werden. Abgestimmt wird Ende Februar.

  • Merkel überzeugt ihre Partei

    Seit Wochen steht Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik in der Kritik, auch in den eigenen Reihen. Am CDU-Parteitag nahm sie dazu Stellung und begeisterte. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Adrian Arnold in Karlsruhe.

  • Niederlage für Front National in Frankreich

    Nach dem Triumph vor einer Woche konnte der Front National bei der zweiten Runde der Regionalwahlen in Frankreich keine einzige Region erobern. Auch wegen der Kooperation der Konservativen und Sozialisten.

  • Weltweite Waffenverkäufe gesunken

    Die weltweiten Waffenverkäufe sind 2014 gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent gesunken. Das zeigt eine Studie des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri. Trotzdem steigerten einige Länder ihre Waffenproduktion – auch die Schweiz.

  • Antigone in Basel: hochpolitisch und topaktuell

    Das Drama aus der griechischen Antike wird am Theater Basel von Darja Stocker neu inszeniert. Sie hat das Stück auf den arabischen Frühling adaptiert, so ist es hochpolitisch und topaktuell.