«Tagesschau» vom 21.3.2014

Beiträge

  • 13 Jahre für pädophilen Sozialtherapeuten

    Keine Verwahrung, aber 13 Jahre Gefängnis kassiert ein 57-jähriger vor dem Berner Regionalgericht. Der Mann soll über Jahrzehnte mehr als 100 Behinderte missbraucht und sexuell misshandelt haben.

  • SVP-Nationalrat Freysinger wettert im russischen TV

    Während die Schweiz im Krim-Konflikt an vorderster Front vermittelt, äussert sich SVP-Nationalrat Oskar Freysinger in einem russischen Fernsehsender dezidiert gegen die ukrainische Opposition und fordert den Bundesrat auf, sich von der neuen ukrainischen Regierung zu distanzieren.

  • Die «Wiedervereinigung» ist vollzogen

    Alle Proteste und Sanktionen halfen nichts: die Halbinsel Krim gehört von heute an formell zu Russland. Nach der Zustimmung beider russischer Parlamentskammern unterzeichnete Präsident Vladimir Putin die Gesetze zum Anschluss der Halbinsel.

  • EU-Gipfel ganz im Zeichen der Krim-Krise

    Was Russland lange verhindern wollte, ist jetzt umgesetzt: Europa und die Ukraine rücken näher zusammen. Die EU-Staats- und Regierungschefs und der ukrainische Ministerpräsident Jazenjuk haben das Abkommen zur engeren politischen Zusammenarbeit unterschrieben. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Jonas Projer

  • Sanktionen gegen Russland machen Geschäftsleute nervös

    Nur einen Tag vor der Verschärfung der Sanktionen gegen Russland hat ein Vertrauter Wladimir Putins seine Anteile an der Genfer Firma Gunvor verkauft. Der Zeitpunkt ist alles andere als ein Zufall: Gennadi Timtschenko wollte den möglichen Sanktionen offenbar zuvorkommen.

  • «Alle wirtschaftlichen Sanktionen treffen immer auch den Westen»

    Einreisesperren, eingefrorene Gelder: die Sanktionen der EU und der USA gegen Russland sind eher flau. Da überrascht es umso mehr, dass die Schweiz ihre Gespräche mit Russland über ein Freihandels-Abkommen ausgesetzt hat.

  • Nachrichten Ausland

  • Alle Versuche sind bis jetzt gescheitert

    Satellitenaufnahmen von zwei möglichen Wrackteilen, das ist der wichtigste Anhaltspunkt bei der Suche nach Flug MH370 der Malaysia Airlines. Diese Teile befinden sich 2500 Kilometer weit entfernt vom australischen Festland, sie zu finden ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.

  • Venetiens Präsident macht sich stark für mehr Unabhängigkeit

    Fast vier Millionen Wahlberechtige haben in Venetien über die Unabhängigkeit von Rom abgestimmt. Diesmal steckt hinter dem Online-Abstimmung eine Initiative verschiedener Gruppierungen ohne dezidierte politische Herkunft. Was sie eint, ist die Abneigung gegenüber hohen Steuern und ausufernder Bürokratie und das Unvermögen des italienischen Zentralstaates.

  • Der FC Basel trifft auf Valencia

    Nach seinem turbulenten 2:1 Auswärtssieg gestern gegen Salzburg, steht der FC Basel im Viertelfinal der Europa League. Heute wurde dem Schweizer Meister der nächste Gegner zugelost. Er bekommt es mit dem FC Valencia zu tun - dem Europa-League-Sieger von 2004.

  • «Der Goalie bin ig» ist grosser Favorit beim Quarz

    Was in Hollywood der Oscar, ist in der Schweiz der Quarz – die wichtigste Auszeichnung im nationalen Filmschaffen. Der Preis wird heute im Zürcher Schiffbau vergeben, fast 450'000 Franken werden unter den Gewinnern verteilt.