«Tagesschau» vom 19.2.2013

Beiträge

  • Vasellas Verzicht beruhigt die Gemüter nicht

    Der scheidende Novartis-Präsident Daniel Vasella will die umstrittenen 72 Millionen Franken Abgangsentschädigung doch nicht annehmen. Er beugt sich dem Druck der Öffentlichkeit. Die Kritiker verstummen dennoch nicht.

  • Millionenschwerer Diamantencoup in Schweizer Flugzeug

    Auf dem Flughafen Brüssel ist ein Flugzeug der Schweizer Airline Helvetic von Diamanten-Räubern überfallen worden. In nur fünf Minuten erbeutete die Bande 120 Päckchen mit Edelsteinen. Offenbar waren absolute Profis am Werk.

  • Nachrichten Inland

  • Auch Nestlé vom Fleischskandal betroffen

    Auch der Schweizer Lebensmittel-Konzern Nestlé hat nun zwei Fleisch-Fertiggerichte vom Markt genommen, in Italien und in Spanien. Auch diese Produkte enthalten offenbar Pferde- statt Rindfleisch. Nestlé betont aber, die Schweiz sei nicht betroffen.

  • Pferdefleisch aus zweifelhafter Haltung in der Schweiz

    Pferdefleisch wird nicht nur falsch deklariert. Auch die Tierhaltung gerät nun in die Schlagzeilen. Aktuelle Bilder aus Kanada und Südamerika zeigen, wie Pferde vor der Schlachtung gequält werden. Schweizer Detaillisten reagieren mit einem Verkaufsstopp.

  • Probleme mit TV-Zuschauerzahlen weiterhin ungelöst

    Das neue Messsystem zur Erhebung von Fernseh-Quoten stellt die TV-Sender noch immer nicht zufrieden. Die dafür beauftragte Firma Mediapulse kann seit Anfang Jahr keine aktuellen Daten veröffentlichen. Nun werden unabhängige Experten aus dem Ausland beigezogen.

  • Skepsis gegenüber Apple-Zulieferer Foxconn

    Unter zum Teil desolaten Arbeitsbedingungen lässt Apple seine Geräte in China bei der Zulieferfirma Foxconn herstellen. Zwar konnte Apple erzwingen, dass die Arbeiterschaft eine unabhängige Gewerkschafts-Vertretung wählen darf. Eine Reportage aus China zeigt aber, wie wenig sich dadurch verändern dürfte.

  • Nachrichten Ausland

  • Besucheransturm nach Papstrücktritt in Rom

    Die römische Tourismusbranche frohlockt. Viele Gläubige wollen Papst Benedikt XVI. noch einmal erleben. Auf die Wahl des Nachfolgers dürften es noch mehr werden. Die Preise für Hotelzimmer steigen.

  • Historische Regeländerung im internationalen Fussball

    Die Einführung einer neuen Torlinien-Technologie ist definitiv. Der Weltfussball-Verband Fifa will sie bei der WM 2014 in Brasilien zum ersten Mal einsetzen. Diskussionen um die Frage «Tor oder nicht Tor?» sollen damit endgültig der Vergangenheit angehören.