«Tagesschau» vom 4.11.2016

Beiträge

  • Erdogan lässt Kurden verhaften

    Der türkische Präsident Erdogan hat zwölf Kurdenpolitiker festnehmen lassen, darunter seinen profiliertesten Gegner. Die Spitze der prokurdischen und zugleich zweitgrössten Oppositionspartei der Türkei sitzt hinter Gittern. Ruth Bossart berichtet aus Istanbul.

  • Schweizer Parlamentarier in Istanbul

    Sechs Ständeräte haben diese Woche in der Türkei verbracht. Ziel ihrer Reise war, sich vor Ort ein Bild zu machen über die Lage nach dem gescheiterten Militär-Coup. Die Nachricht der Verhaftung von kurdischen Politikern kam nur wenige Stunden vor der Abreise.

  • Kurden in der Schweiz protestieren

    Gegen die Verhaftungen in der Türkei gingen in der Schweiz Hunderte Kurden auf die Strasse, in Zürich und in Bern. Erst vor vier Monaten war der heute verhaftete Kurdenführer Selahattin Demirtas im Bundeshaus in Bern empfangen worden.

  • Gewerkschaften gegen geplante Rentenkürzungen

    Der Schweizerische Gewerkschaftsbund hat sich bei seiner Versammlung klar gegen Rentenkürzungen positioniert. Und das noch bevor die Debatte zur Rentenreform 2020 im Parlament abgeschlossen ist. Mit dem Referendum warten die Gewerkschafter aber noch zu.

  • Nachrichten Inland

  • CSU tagt ohne Merkel

    Die bayerische Schwesterpartei von Angela Merkels CDU hat heute in München zum Parteitag versammelt. Merkel war allerdings nicht eingeladen, wegen der Differenzen in Sachen Flüchtlingskrise mit CSU-Chef Seehofer. Dieser grenzt sich nach allen Seiten hin ab.

  • Endphase im US-Wahlkampf

    Hillary Clinton und Donald Trump setzen zum Endspurt an. Jetzt geht es um jede Stimme, vor allem in den sogenannten Swing States, denn die Wahlen dürften knapper ausgehen als lange geglaubt.

  • Erste Wasserstoff-Tankstelle in der Schweiz

    Wasserstoffbetriebene Autos sind in der Schweiz bis jetzt eine Seltenheit. Das könnte sich aber bald ändern. Denn seit heute gibt es eine erste öffentliche Wasserstoff-Tankstelle, und weitere sollen demnächst folgen.

  • Putin ehrt Wladimir

    Der Heilige Wladimir wird in Russland und auch in der Ukraine verehrt. Wladimir war vor über 1000 Jahren Grossfürst von Kiew. Der russische Präsident hat heute in Moskau ein neues Denkmal für Wladimir eingeweiht, eine Einweihung von politischer Brisanz.

  • Einweihung des Hamburger Architekturwunders

    Die Elb-Philharmonie ist fertig, nach zehn Jahren Bauzeit mit Kosten, die aus dem Ruder liefen. Heute ist der auffällige Bau der Schweizer Architekten Herzog und Demeuron feierlich eröffnet worden.