«Tagesschau» vom 24.10.2018

Beiträge

  • Neue Bewegung im Rennen um die Bundesratssitze

    Die Walliser CVP-Nationalrätin Viola Amherd kandidiert für den Bundesrat. Bei der FDP schliesst um Mitternacht der Annahmeschalter für Kandidaturen. Mit einer Einschätzung aus der Bundeshausredaktion.

  • Auf den Fall Maudet folgt der Fall Barazzone

    Die Genfer Staatsanwaltschaft untersucht eine Reise des Genfer CVP-Staats- und Nationalrats Guillaume Barazzone nach Abu Dhabi. Barrazone gerät damit ins gleiche Zwielicht wie zuvor sein Kollege Pierre Maudet.

  • EU-Parlament für Plastik-Verbot

    Das Europaparlament stellt sich hinter das geplante Verbot von Plastikartikeln in der EU. Besteck, Teller oder Trinkhalme aus Plastik, für die es Alternativen gibt, sollen bis 2021 vom Markt verschwinden. Die Schweiz setzt auf Freiwilligkeit.

  • Widerstand gegen Mieterhilfe im Nationalrat

    Mit der Aufstockung der Mittel für den gemeinnützigen Wohnungsbau will der Bundesrat der Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» den Wind aus den Segeln nehmen. Die Wirtschaftskommission des Nationalrats lehnt das jedoch ab.

  • Bombenalarm bei Obama und Clinton

    Die USA stehen kurz vor wichtigen Wahlen, das politische Klima ist vergiftet. Nun versetzt eine Serie von Paketbomben an prominente Politiker das Land in Unruhe. Betroffen sind unter anderen Barack Obama und Hillary Clinton.

  • Flüchtlingskrise in Mittelamerika dauert an

    Tausende Migranten aus Mittelamerika haben nach einem Tag Pause ihren Weg in Richtung der Grenze zwischen den USA und Mexiko fortgesetzt. US-Präsident Trump will sie nicht aufnehmen.

  • Kampf den Keimen im Unispital Zürich

    In der Schweiz sterben jährlich 2000 Menschen an einer Spitalinfektion, verursacht durch Keime, mit denen Patienten in Berührung kommen, zum Teil wegen mangelnder Hygiene. Nun geht das Universitätsspital Zürich neue Wege.

  • Schweizer Computer-Game holt Auszeichnung

    Der kleine Schweizer Computerspiel-Entwickler Gebanga hat mit einem Spiel einen Wettbewerb des Unterhaltungs-Giganten Universal gewonnen. Die Zürcher haben sich gegen 500 Teams aus aller Welt durchgesetzt.