«Tagesschau» vom 1.2.2016

Beiträge

  • Vorwahlen im US-Bundesstaat Iowa

    Morgen sind die Gewinner der ersten Vorwahlen im kleinen Bundesstaat Iowa ausgezählt. Leicht im Vorsprung liegen der republikanische Präsidentschaftsanwärter Donald Trump und die Demokratin Hillary Clinton. Einschätzungen von USA-Korrespondent Peter Düggeli.

  • Fracking-Boom vorerst vorbei

    Jahrelang haben die USA bei der Ölproduktion auf die umstrittene Fracking-Technologie gesetzt. Doch der tiefe Ölpreis macht die Schieferölförderung unrentabel. Viele Produzenten stehen vor dem Konkurs.

  • Abgas-Skandal: Schweizer Anzeigen gegen VW

    Rund 2‘000 Schweizer VW-Besitzer haben laut Bundesanwaltschaft gegen den Autokonzern Strafanzeige eingereicht. Die Klagen würden nun nach Deutschland weitergereicht, wo bereits ein Ermittlungsverfahren gegen VW läuft.

  • Nachbesserung für „dreckige“ VW-Modelle

    Der Schweizer VW-Generalimporteur AMAG will bis Anfang dieses Monats alle vom Abgas-Skandal betroffenen Fahrzeug-Besitzer informieren, wann ihr Auto für eine Nachbesserung aufgeboten wird. Dieser Rückruf verläuft gestaffelt über das ganze Jahr.

  • Schwarze Liste von Spital-Behandlungen

    Überflüssige medizinische Behandlungen können der Gesundheit schaden und kosten viel Geld. Damit hat sich in Bern eine nationale Konferenz von Vertretern des Gesundheitswesens befasst. Zur Diskussion steht unter anderem eine Liste von Behandlungen, die künftig in Spitälern zurückhaltend eingesetzt werden sollen.

  • Weitere Standorte für Bundesasylzentren

    In der Westschweiz werden Bundeszentren für Asylsuchende in Boudry (NE), Giffers (FR) und Grand-Saconnex (GE) eingerichtet. Weitere Einrichtungen werden in den Kantonen Waadt und Wallis geschaffen.

  • Spitzenkoch Benoît Violier ist tot

    Er verzauberte in seinem Drei-Sterne-Restaurant Gourmets aus aller Welt. Der 44- jährige Chef des «Hôtel de Ville» in Crissier im Kanton Waadt hat sich gestern das Leben genommen.

  • Nachrichten Ausland

  • Burma: Demokratie am Gängelband der Militärs?

    Nach mehr als 50 Jahren Militärdiktatur ist in Burma erstmals ein frei gewähltes Parlament zusammengetreten. Ein grosser Tag für die frühere Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi. Doch auch als Wahlsiegerin muss sie sich noch mit den Militärs arrangieren.

  • Grossbritannien erlaubt Gen-Manipulationen an Embryonen

    Novum in Grossbritannien: Erstmals in Europa dürfen Forscher in die DNA von Embryonen eingreifen und menschliche Erbinformationen verändern. Erlaubt ist der Eingriff vorerst nur zu Forschungszwecken.

  • Geisterschiff vor Frankreich wird abgeschleppt

    Tagelang trieb ein Frachter führerlos auf Frankreichs Atlantikküste zu. Ein letzter Rettungsversuch verlief nun offenbar erfolgreich. Ein Schlepper konnte die „Modern Express“ in Richtung offene See drehen.