«Tagesschau» vom 4.10.2018

Beiträge

  • SRG-Wahlbarometer

    In einem Jahr finden in der Schweiz die nächsten National- und Ständeratswahlen statt, am 20. Oktober 2019. Würde heute gewählt, gäbe es keine gewaltigen Verschiebungen, aber doch ein paar bemerkenswerte Veränderungen. Mit einer Einschätzung von Fritz Reimann.

  • «Selbstbestimmungs-Initiative»: Nein-Komitee startet Kampagne

    Die sogenannte "Selbstbestimmungs-Initiative" der SVP verlangt, dass die Bundesverfassung Vorrang hat und über dem nicht zwingenden Völkerrecht steht. Schweizer Recht statt fremde Richter, so der einfache Titel der Initiative. Über die Argumente der SVP haben wir berichtet. Heute lancierte das breit abgestützte Nein-Komitee seine Kampagne.

  • Hilfe für Indonesien

    In Indonesien wird die Zeit knapp. Die Zeit, Überlebende zu finden nach dem verheerenden Erdbeben und dem Tsunami. Viele haben alles verloren. Hilfe ist darum dringend nötig. Mit einem Flugzeug der Schweizer Armee reist heute darum ein zweites Rettungsteam aus der Schweiz ins Krisengebiet.

  • Reportage aus dem zerstörten Palu

    Die Hilfe rollt jetzt also langsam an. Dass der Flughafen der Stadt Palu seit heute auch für zivile Flugzeuge wieder offen ist, erleichtert den Zugang für die Helfer enorm. Unser Korrespondent Pascal Nufer ist seit heute Morgen vor Ort und hat erste Eindrücke aus dem Katastrophengebiet gesammelt.

  • Nato will schneller reagieren

    Die Nato trimmt sich fit für allfällige Krisen-Situationen. Das Militärbündnis will seine Streitkräfte bis 2020 so ausrüsten, dass sie innert 30 Tagen einsatzbereit wären. Grund dafür ist Russland, das man seit dem Ukraine-Konflikt zunehmend als Bedrohung betrachtet. Russland beschäftigt die Nato auch wegen Cyber-Attacken.

  • Der Westen reagiert auf Cyber-Attacken

    Die USA, Grossbritannien und die Niederlande werfen Russland vor, hinter vielen grossen Hackerangriffen der letzten Jahre zu stecken. Die Niederlande haben in diesem Zusammenhang die Ausweisung vor vier russischen Spionen bekannt gegeben. Dabei spielt auch die Schweiz eine Rolle.

  • FBI-Bericht zu Kavanaugh

    Der Bericht des FBI könnte das Schicksal von Trumps Kandidaten Brett Kavanaugh für das Oberste Gericht besiegeln. Er liegt jetzt den Senatoren vor - als Entscheidungshilfe. Jetzt könnte es also schnell gehen für den 53-Jährigen, der von mehreren Frauen des sexuellen Missbrauchs und der versuchten Vergewaltigung beschuldigt wird.

  • 100 Jahre Österreich

    Mit einer Reihe von Veranstaltungen erinnert Österreich in diesen Wochen an sein 100-jähriges Bestehen als Republik. Im Herbst 1918 wurde sie ausgerufen. Mit einer Einschätzung von Kolumnist Hans Rauscher.

  • Katzen sind beliebtesten Haustiere

    Das Internet ist voll von Katzenvideos. Kein Wunder, Katzen sind die weitaus beliebtesten Haustiere, 1,7 Millionen leben allein in der Schweiz, und die Besitzer lassen sich ihre Familienmitglieder auch eine ganze Stange kosten, wie die Zahlen zum Welttiertag zeigen.