«Tagesschau» vom 27.9.2013

Beiträge

  • Düsterer Weltklima-Bericht

    Der Klimawandel ist Realität und wird das für lange Zeit bleiben. So deutlich warnt der Weltklimarat in seinem neuen Bericht: Im schlimmsten Fall erwärmt sich die Durchschnitts-Temperatur global bis zum Ende des Jahrhunderts um 4,8 Grad

  • Hat der Klimabericht eine neue Qualität?

    Die Temperaturen steigen, der Meeres-Spiegel auch – und Schuld ist der Mensch. Die Kernbotschaften des fünften Klimaberichts sind nicht neu. Aber die Klimaforscher unterstreichen: dass sie ihre Positionen jetzt mit genaueren Daten belegen können.

  • Die politische Mitte im Aufwind

    Noch geht es zwei Jahre, bis die Schweiz ein neues Parlament wählt. Wäre aber heute schon gewählt worden, dann würde die Musik eindeutig in der Mitte spielen. Das zeigt die repräsentative Umfrage des Forschungs-Instituts GFS Bern.

  • Welche Parteien sollen im Bundesrat wie stark vertreten sein?

    Hat die BDP, die eigentlich viel zu klein für eine Regierungspartei ist, weiterhin Anrecht auf ihren Bundesrats-Sitz? Würden die Stimmberechtigten diese Fragen beantworten so wäre klar: je weniger Veränderung, desto besser.

  • Die Frauen haben im Bundesrat die Nase vorn

    Bei über 70 Prozent der Befragten geniesst CVP-Frau Doris Leuthard die grösste Glaubwürdigkeit. Gefolgt von BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf, die trotz Niederlagen im Bundeshaus bei den Stimmberechtigten sehr beliebt ist.

  • Was ist das Geheimrezept der BDP?

    Der Aufschwung der BDP sticht in der neuen SRG-Umfrage besonders heraus. Erst 2008 gegründet, erreichte sie bei ihren ersten Wahlen auf Anhieb 5,4 Prozent und jetzt kann sie um weitere 2,1 Prozent zulegen. Die Suche nach den Ursachen.

  • Bundesrat warnt vor Juso-Initiative

    Im November stimmt das Volk über die 1:12-Initiative ab, die Lohnunterschiede zwischen Topverdienern und Tiefstlöhnen verkleinern soll. Nun warnt der Bundesrat vor den Folgen. Die Initiative führe zu Einnahmeausfällen bei den Sozialwerken.

  • «Es geht auch ohne Initiative»

    Die Initiative «Ja zur Hausarztmedizin», die die Grundversorger unter den Ärzten besser stellen wollte, wird zurückgezogen. Sie hätten mit ihrer Initiative jetzt schon mehr erreicht, als sie erwartet hätten, sagen die Initianten.

  • Die USA machen Zugeständnisse

    Russland und die USA haben sich in der Syrienfrage auf einen Resolutions-Entwurf geeinigt. Syrien muss seine Chemiewaffen aufgeben, die USA werden dafür nicht mehr offen mit einem Militärschlag drohen. Einschätzungen von UNO-Korrespondent Andreas Zumach

  • Es kommt Bewegung in die Atomgespräche

    In New York hat das erste offizielle Aussenminister-Treffen zwischen den USA und dem Iran seit über 30 Jahren stattgefunden. Dabei lobte US-Aussenminister Kerry Tonfall und Auftritt seines iranischen Amtskollegen.

  • Die deutsche SPD vor der Zerreissprobe

    Nachdem die Bundestagswahlen Angela Merkel keine absolute Mehrheit gebracht haben und die FDP aus dem Bundestag ausgeschieden ist, sind die Augen auf die SPD gerichtet. Sie erwägt nun, ihre Basis zu einer möglichen Koalition zu befragen. Einschätzungen von Deutschland-Korrespondent Stefan Reinhart

  • Miss-Wahl unter rigorosen Sicherheits-Vorkehrungen

    Die Miss-World-Wahl ist für einmal auch ein brisantes Politikum: Im diesjährigen Austragungsland Indonesien haben radikale Muslime Todesdrohungen ausgesprochen. Nun ist die Veranstaltung auf die Ferieninsel Bali verlegt worden.