«Tagesschau» vom 27.9.2014

Beiträge

  • Referendum in Katalonien

    Wie Schottland vor gut einer Woche sollen auch die Katalanen über eine allfällige Unabhängigkeit befinden können. Die katalanische Regierung in Barcelona hat ein Dekret unterzeichnet, das den Weg für eine entsprechende Volksabstimmung freimacht. Am 9. November dürfte diese damit stattfinden.

  • Kämpfe um syrische Grenzstadt Kobani

    Die Milizen der Terror-Organisation «Islamischer Staat» belagern weiterhin die syrisch-kurdische Stadt Kobani. Tausende kurdische Kämpfer sind in der Stadt eingeschlossen. Von der türkischen Seite aus versuchen inzwischen tausende Kurden auf die syrische Seite zu gelangen, um ihren Kämpfern im Krieg gegen die IS-Miliz zu helfen.

  • Syrische Flüchtlinge in der Türkei

    Wegen den Kämpfen in Kobani direkt an der Grenze zur Türkei ist die Mehrheit der Bevölkerung über die Grenze geflüchtet. 160'000 Menschen waren es allein in den letzten Tagen. Viele von ihnen wollen nun dem Leben im Flüchtlingslager entkommen und ziehen deshalb weiter in Richtung Grossstädte.

  • Welttag der Gebärdensprache

    Die Gebärdensprache ist heute eine Sprache wie viele andere. Sie ist die Muttersprache von gehörlosen Menschen und steht anlässlich des Welttags der Gebärdensprache im Fokus. In Genf haben deshalb dutzende Menschen für die Chancengleichheit von gehörlosen und hörbehinderten Menschen demonstriert.

  • Alltagsprobleme von Gehörlosen

    In der Schweiz leben etwa 10'000 Menschen, die gar nichts hören und etwa 400'000, die eingeschränkt hören. Schwerhörige und Gehörlose stehen in ihrem Alltag immer wieder vor Problemen, sei es weil sie öffentliche Durchsagen nicht verstehen oder sich in medizinischen Notfällen nur schriftlich mit Ärzten unterhalten können.

  • Die Gebärdensprache in der Schweiz

    Die Gebärdensprache wurde in der Schweiz lange verteufelt – einst sogar als «Affensprache» diffamiert. Auch heute noch ist die Gebärdensprache in der Schweiz als Sprache – mit Ausnahme des Kantons Zürich – nicht offiziell anerkannt.

  • SP Zürich mit Zweierkandidatur

    Die SP des Kantons Zürich hat in Winterthur ihre Kandidaten für die Regierungsratswahlen nominiert. Neben dem bisherigen SP-Sicherheitsdirektor Mario Fehr machte Jacqueline Fehr das Rennen.

  • Nachrichten Ausland

  • Skandal um Dokumentarfilm «Im Keller»

    Seit diesem Wochenende läuft in Österreich ein Kinofilm, der schon vor dem offiziellen Start einen Skandal ausgelöst hat. Im Dokumentarfilm «Im Keller» von Regisseur Ulrich Seidl feiern zwei ÖVP-Politiker in einem Keller voller Nazi-Objekte.

  • Die Schweiz als Munitions-Exporteur

    Die Schweiz exportierte während des ersten Weltkriegs Munitionsbestandteile im grossen Stil. Beliefert wurden die kriegsführenden Mächte, hauptsächlich aber die Alliierten wie England und Frankreich, denn von da kamen die meisten Rohstoffe, die man brauchte.

  • GC bezwingt Aarau

    Die Grasshoppers können in der zehnten Runde der Super League den dritten Saisonsieg feiern. Die Zürcher gewinnen im Letzigrund gegen den FC Aarau nach Toren von Ravet und Abrashi mit 2:1.