«Tagesschau» vom 3.3.2015

Beiträge

  • Ungewöhnliche Harmonie in der Zweitwohnungs-Debatte

    Drei Jahre wurde über die Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative gestritten. Kurz vor der Debatte im Nationalrat heute kam ein Kompromiss zustande, dem dann auch mit grosser Mehrheit zugestimmt wurde. Mit Einschätzung aus dem Bundeshaus.

  • «Ich erwarte mehr Leadership»

    Wirtschaftsminister Schneider-Ammann hat sich heute im Ständerat einiges anhören müssen. Im Parlament herrscht die Meinung vor, nach dem Ja zur Zuwanderungs-Initiative tue er zu wenig um Schweizer Fachkräfte zu fördern.

  • Der starke Franken wird Firmen zu teuer

    Gestern der Hörgerätehersteller Sonova, heute der Fensterbauer Ego-Kiefer: Immer mehr Firmen verlagern Arbeitsplätze von der Schweiz ins Ausland. Die Wolken über dem Werkplatz Schweiz werden immer dunkler.

  • Optimismus am Genfer Autosalon

    2014 ist der europäische Automarkt erstmals seit 2007 wieder gewachsen. Kein Wunder ist das Grundgefühl am Autosalon in Genf Zufriedenheit. Für die Medien hat der Salon seine Tore heute geöffnet.

  • Knatsch zwischen Netanjahu und Obama

    Die Parlamentarier im republikanisch dominierten US-Kongress jubelten ihm zu. Dem demokratischen Präsident Obama stösst der Besuch des israelischen Premierministers Netanjahu aber sauer auf. Vor allem die Iran-Frage zerrüttet das Verhältnis.

  • Nachrichten Ausland

  • Geländegewinne trotz grossem Widerstand in Tikrit

    Mit 30 000 Kämpfern will die irakische Regierung die IS-Extremisten aus der strategisch wichtigen Stadt Tikrit vertreiben. Doch der bisher grösste Angriff auf die Dschihadisten kommt nur langsam voran.

  • Ebola-Konferenz in Brüssel

    Vertreter der Ebola-Länder Westafrikas beraten unter Führung der EU, wie die internationalen Hilfsgelder im Kampf gegen die Krankheit eingesetzt werden sollen. Knapp 10‘000 Menschen sind schon an Ebola gestorben.

  • Mit Anabolika Tore schiessen

    Entgegen der weitverbreiteten Meinung wird auch im Profi-Fussball gedopt. Zumindest im deutschen Profi-Fussball der 70er- und 80er-Jahre gibt es Beweise dafür. Eine Kommission der Universität Freiburg arbeitet die Vergangenheit auf.