Am Ende des Flurs

Video «Tatort - Am Ende des Flurs» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Als Kommissar Leitmayrs Ex von ihrem Balkon im 12. Stock stürzt, ist klar, dass sie nicht alleine war. Ein vertrackter Fall, der das Vertrauen zwischen den beiden Münchner Kommissaren erschüttert.

Als man die Leiche von Lisa Brenner (Fanny Risberg) an einem grauen Morgen vor einem Hochhaus findet, heruntergestürzt aus dem zwölften Stock, hinterlässt sie eine Reihe von Männern, die sie verehrt und geliebt haben. Die Zahl der Verdächtigen wächst schlagartig.

Klar ist auch: Lisa war beim Champagnertrinken auf ihrem Balkon nicht allein. Trotzdem hat die Nachbarschaft keinen Schrei gehört. Die Polizei findet grosse Bareinzahlungen auf Lisas Konto, aber keinen Arbeitgeber. Die ersten Spuren führen zu Harry Riedeck (Wolfgang Czeczor), einem älteren Mann mit Helfersyndrom, der sich mit Lisas Versicherungen auskannte und regelmässig für sie eingekauft hat. Mit Unterstützung des neuen Assistenten Kalli Hammermann (Ferdinand Hofer) verhört Kommissar Batic (Miroslav Nemec) auch die anderen Männer, die regelmässig mit Lisa Kontakt hatten: Hansen (Jürgen Maurer), einen ehemaligen Hamburger Hockeystar, Lischke (Andreas Lust), einen Bankangestellten und manch unbescholtenen Familienvater. Batics Kollege Leitmayr (Udo Wachtveitl) verbeisst sich parallel immer tiefer in den Fall, der ihn mehr und mehr an die Grenze seiner selbst führt.

Zwei Tage später findet man den ermordeten Riedeck im Keller seines Hauses. Anders als Lisa, deren Tod lautlos und fast unsichtbar passierte, wurde er mit 40 Hammerschlägen umgebracht. Wo liegt die Verbindung der beiden Opfer mit dem Täter, wenn es derselbe war, rätselt die Fallanalytikerin Christine Lerch (Lisa Wagner). Was könnte es sein, dass jemand mit einer so entfesselten Gewalt aus der Welt schaffen musste? Ein vertrackter Fall, der einen Münchener Brauereibesitzer in eine Katastrophe stürzt und das Vertrauen zwischen Leitmayr und Batic tief erschüttert.