Ein Fuss kommt selten allein

Video «Ein Fuss kommt selten allein» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Kommissar Thiel und Professor Boerne verschlägt es im neuesten Münsteraner Tatort aus unterschiedlichen Gründen in die lokale Tanzsportgemeinschaft: Thiel ermittelt im Mord an einer moldawischen Tänzerin - Boerne legt mit Staatsanwältin Klemm ein Tänzchen auf das Parkett.

Was machen denn Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und die Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Grossmann) gemeinsam auf dem Tanzparkett? Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Auch ihn hat es in die Tanzsportgemeinschaft Münster verschlagen - allerdings aus beruflichen Gründen. Bei der im Wolbecker Wald gefundenen Leiche handelt es sich um die Tänzerin Elmira Dumbrowa. Sie gehörte zur Lateinformation des Vereins.

Ihre ehemaligen Tanzpartner sind geschockt von der Nachricht, dass die junge Moldawierin ermordet wurde. Doch zum Trauern bleibt ihnen keine Zeit. Sie stehen kurz vor einem wichtigen Wettkampf, der sie in die Spitzenklasse des deutschen Tanzsports katapultieren könnte. Vereinspräsident und Star-Orthopäde Winfried Steul (Thomas Heinze) sowie der Trainer Andreas Roth (Max von Pufendorf) machen dem Team mächtig Druck - gerne hätten sie die Nachricht von Elmiras Tod unter dem Tanzparkett gehalten, wie so einiges andere auch.

Dann wird im Wald, in der Nähe des Tatorts, ein abgetrennter Männerfuss gefunden. Thiel und Boerne stehen vor einem Rätsel: Handelt es sich hier um einen Doppelmord?