Tod und Spiele

Video «Tod und Spiele» abspielen
Video noch 1 Tag verfügbar Video noch 18 Tage verfügbar Video noch 1 Stunde verfügbar Video noch 440 Stunden verfügbar Video nicht mehr verfügbar

Am Rand der Stadt wird eine stark verbrannte Leiche entdeckt. Als die Gerichtsmedizinerin an dem Toten mehrere alte Knochenbrüche entdeckt, beginnen die Dortmunder Kommissare Faber, Bönisch und Dalay in der Kampfsportszene zu ermitteln. SRF 1 zeigt «Tod und Spiele» als Fernsehfilmpremiere.

Ein fast unentdeckt gebliebener grausamer Fund ist der Beginn eines neuen Falles für die Dortmunder Kommissare Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel). Die Spurensicherung bestätigt: Es waren die verbrannten Knochen eines Menschen, die am Rande der Stadt in einer Feuerstelle gefunden wurden. Neben den verkohlten Überresten des unbekannten Opfers entdecken die Ermittler zudem einen Schlüssel, der sie zu einem Hotelzimmer führt.
Dort entdecken die Kommissare einen vermeintlichen Zeugen: Doch der eingeschüchterte und ausgehungerte Junge versteht offensichtlich kein Wort. Wer er ist, lässt sich nicht herausfinden. Auch eine Vermisstenanzeige, die passen würde, liegt nicht vor. Derweil kommt die Rechtsmedizinerin Dr. Greta Leitner bei ihren Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass das männliche Todesopfer bereits zu Lebzeiten zahlreiche Knochenbrüche erlitten hatte. In der Kampfsportszene gehören Knochenbrüche zwar mitunter zum Berufsbild, doch verbrannte Knochen sind doch eher selten.