Basel Tattoo 2015

Zehnte Ausgabe mit Festakt und Patrouille Suisse - ein ganz besonderer Genuss.

Musik, Figuren, Farben und Stimmung – das sind die Elemente, aus denen jedes Jahr das «Basel Tattoo» neu komponiert wird. Dieses Jahr feierte es seine zehnte Ausgabe mit mehreren Innovationen: Auf die Fassade der Alten Kaserne wurden während der ganzen Show Bilder projiziert, so dass die Stimmung des jeweiligen Musikthemas noch stärker zur Geltung kamen. Am Anfang der Show flogen die Jets der Patrouille Suisse zwei Mal über die Arena hinweg. Für SRF moderiert Heinz Margot die Show in voller Länge.

Mit den Blue Devils aus den USA waren grosse Blasmusikstars in der Tattoo-Arena zu sehen und zu hören: Sie sind in der Kategorie Drum Corps International Championship die 17-fachen Weltmeister.

Auch im Jubiläumsjahr hat das Basel Tattoo die typische Tattoostruktur übernommen. So machten die Massed Pipes and Drums den stimmungsvollen Anfang mit rund 200 Männern und Frauen in der Arena.

Sechs Musikformationen, die sich sehr gut ergänzen, spielten im Programm auf: Die Air Force Band aus Südkorea, die britische Band of The Household Cavalry, die Fanfare der Bersaglieri aus Italien, die Blue Devils aus den USA, die Neuseeländer mit ihrer Armeeband und die grosse Swiss Army Central Band. Weltweit gesehen sind das alles Top-Formation, jede von ihnen mit landes- oder truppeneigenen Spezialitäten.

So brilliert die Neu Zealand Army Band mit ihrem Humor, ihrer Musikauswahl und den vielen Melodien, die sie in ihr Programm hineinpacken. Die Musikformationen wurden unterstützt von zwei Sängerinnen und einem Sänger: aus Basel war Nubya mit dabei, aus Irland Chloë Agnew und aus Neuseeland Will Martin.

Die beiden tanzenden Formationen sind früher schon einmal in Basel aufgetreten. Wegen ihrer hohen Qualität wurden sie speziell im Jubiläumsjahr nochmals nach Basel eingeladen: die Celtic Stars Irish Dancers und die Ailsa Craig Highland Dancers.

In Gedenken an das Jahr 1815 machten die Tambouren und Pfeiffer der Sektion Rhone beim historischen Akt mit: Vor 200 Jahren traten das Wallis, Genf und Neuenburg der Eidgenossenschaft bei.

Zu den heimlichen Stars wurden aber dieses Jahr die jungen britischen Töfffahrer, die mit ihren Fahrkünsten das Publikum hell begeisterten.

Zu den nicht heimlichen Stars gehörte hingegen das Top Secret Drum Corps aus Basel. Mitglieder dieser Trommelgruppe sind es nämlich gewesen, die vor zwölf Jahren die Idee für das Basel Tattoo hatten und damit diese Erfolgsgeschichte initiierten.

Für SRF moderiert Heinz Margot die Show in voller Länge. Bei der Aufzeichnung der Show wurden zum Teil sehr aufwendige Kamerapositionen eingesetzt. Auch Zuschauerinnen und Zuschauer, die bereits das Tattoo live in Basel miterlebt haben, werden zum Beispiel dank der Luftkamera oder der Steadycams viele neue Details und Impressionen geniessen können.