«Moonlight serenade»: Glenn Millers signature tune

«Moonlight serenade» ist Glenn Millers grösster Erfolg und zugleich der einzige seiner vielen Hits, den der legendäre amerikanische Posaunist und Bandleader selber komponiert hat.

Ein Musiker mit Posaune.
Bildlegende: Glenn Miller im Billboard Magazine, 1942. Wikimedia

Sich von anderen abheben und einen eigenen Orchesterklang «erfinden», war in der der Zeit der grossen Orchester eine überlebenswichtige Notwendigkeit. Wer wie Glen Miller eine solch einprägsame Melodie wie «Moonlight serenade» schreibt, der hat's definitiv geschafft.

«Signature tune»

Ein «Signature tune» ist die Erkennungsmelodie eines Orchesters, einer Big Band oder auch von Solisten. Sie sollte repräsentativ sein, ein echter «ear catcher», und den speziellen und eigendständigen Sound eines Klangkörpers hervorheben. Denn was sich von der Masse abhebt, hat in der Regel Erfolg und wird statt zu einer Eintagsfliege zum Klassiker. In der Sendung «Time to swing!» stellt Musikredaktor Jürg Moser Woche für Woche einen dieser Ohrwürmer vor.

Gespielte Musik

Moderation: Jürg Moser, Redaktion: Jürg Moser