Zum 110. Geburtstag von Fats Waller

Fats Waller heisst eigentlich Thomas Wright Waller. Den Übernamen Fats verdankt der Amerikaner seinem stattlichen Leibesumfang. Für die Entwicklung des frühen Jazz der 1920-er Jahre und des Swing in den 1930-er und 1940-er Jahren war Fats Waller von grosser Bedeutung.

Schwarz-Weiss Fotografie von Fats Waller am Klavier.
Bildlegende: Fats Waller bei einem Auftritt 1938. Wikimedia / Alan Fisher

Der bekannte Jazz-Pianist, Organist, Komponist und Sänger Fats Waller wird zu seinem 110. Geburtstag in der Sendung «Time to swing!» gewürdigt. Er kam als Thomas Wright Waller am 21. Mai 1904 im New Yorker Stadtteil Harlem auf die Welt. Fats Waller starb am 15. Dezember 1943 im Santa-Fé-Express in der Höhe von Kansas City an den Folgen einer Lungenentzündung.

Gespielte Musik

Moderation: Jürg Moser, Redaktion: Jürg Moser