Mit «Abfall-Rettern» unterwegs

Ein Drittel aller essbaren Lebensmittel landet in der Schweiz auf dem Müll. Junge Leute protestieren dagegen, indem sie regelmässig nach Ladenschluss Obst, Gemüse oder Fleisch aus den Abfall-Kübeln von Grossverteilern retten. Wir waren auf einer solchen nächtlichen Tour dabei.

Sogenannte Müll-Taucher hinter einem Supermarkt in Berlin.
Bildlegende: Ein junger Mann prüft Produkte aus einem Abfallcontainer. Reuters

Andere Länder, andere Sitten: Besuch in einem Workshop in Thun, in dem der richtige Umgang mit Touristen aus China oder den Golfstaaten vermittelt wird.

Und: Warum in London ein Platz «Swiss Place» heisst - ein Stadtrundgang auf den Spuren vergangener Schweizer Zeiten.

Autor/in: Simone Weber