Sendungsporträt

Kann man aufgrund einer Musikliste einen Menschen erkennen? Genau das versucht ein Team in «Tonspur - der Soundtrack meines Lebens».

Chris von Rohr, Nubya und Tim Renner sitzen im Studio unter einem Mikrofon. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Profiler-Team: Chris von Rohr, Nubya und Tim Renner (von links). SRF/Matthias Willi

Ausgangspunkt ist eine vom Gast erstellte «Playlist» von zehn Musiktiteln, die ihn seinem Leben begleitet haben und mit denen er besondere Erlebnisse verbindet.

Nina Mavis Brunner in einem schwarzen Hemd. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nina Mavis Brunner unterhält sich mit den Gästen über die gewählten Titel. SRF/Daniel Winkler

Dieser Musikliste nimmt sich dann ein dreiköpfiges «Profiler»-Team an, ohne zu wissen, wer dahintersteckt: Chris von Rohr, Nubya und Tim Renner kommen dem bekannten Unbekannten näher, indem sie sich auf dessen «Tonspur» machen.

Nina Brunner unterhält sich derweil mit dem jeweiligen Gast über «seine» Musik - und erfährt dabei oft unerwartete Aspekte aus seinem Leben.

Dazwischen gibt es immer wieder Clips und Konzertausschnitte der ausgewählten Titel. Am Ende der Sendung stellen die Profiler ihr «Phantombild» vor - und erleben bei der Bekanntgabe des Gastes so manche Überraschung.