60 Jahre Popmusik in der Schweiz

Internationale Musikströmungen machten auch schon vor 60 Jahren nicht Halt vor den Landesgrenzen. Der Rock'n'Roll schwappte auch in die Schweiz rüber. Und mit den Beatles kam die Beatmusik ins Land.

Wand mit Schallplatten aus Gold und Platin. Davor steht ein Museumsbesucher.
Bildlegende: «Oh Yeah! Popmusik in der Schweiz» versammelt viele Originalobjekte, hier eine Auswahl von Gold- und Platinauszeichnungen für Krokus. Museum für Kommunikation / Hannes Saxer

Trotz aller Internationalität und trotz Massenkultur gab es in der Schweiz viele Bands, die sich mit einer eigenständigen Musik ihren Platz auf den Bühnen verschafften. Bekannte Namen klingen bis heute im Gedächtnis nach oder sind die Stars von heute: The Dynamites, Hazy Osterwald, Les Sauterelles, Minstrels, Peter, Sue & Marc, Rumpelstilz, Span, Gotthard, DJ Bobo, Züri West, Patent Ochsner, Gölä, Heidi Happy, und viele mehr.

Der «Treffpunkt» beleuchtet mit dem Musikchronisten Samuel Mumenthaler die Popmusik in der Schweiz und wirft einen Blick in die aktuelle Ausstellung im Museum für Kommunikation in Bern.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Jürg Oehninger