75 Jahre «bfu»

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) feiert ihr 75jähriges Bestehen. Ob im Strassenverkehr, beim Sport oder im Haushalt. Die «bfu» setzt sich unermüdlich für mehr Sicherheit ein.

Auch für Schlittler gelten Verhaltensregeln.
Bildlegende: Auch für Schlittler gelten Verhaltensregeln. Keystone

Als die «bfu» 1938 ins Leben gerufen wurde, gab es in der Schweiz rund 124'000 Motorfahrzeuge. Heute sind es mehr als 4,2 Millionen. Trotzdem ereignen sich weniger Verkehrsunfälle als damals. Ein Verdienst vieler Kampagnen.

«bfu»-Direktorin Brigitte Buhmann erklärt, wie die Beratungsstelle organisiert ist und welche Aufgaben die schweizweit rund 1200 «Sicherheitsdelegierten» haben.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Krispin Zimmermann