Aus die Maus

Der Mensch versucht seit eh und je Mäuse zu fangen erst recht wenn sich die kleinen Nager an Feldern oder den Vorräten gütlich tun. Manch einer hat aber seine liebe Mühe, die intelligenten Tiere in die Falle zu locken.

Die klassische Mausefalle.
Bildlegende: Die klassische Mausefalle. Colourbox

Die Sendung «Treffpunkt» begleitet eine professionelle Mäusejägerin, vergleicht Mausefallen und bringt Licht in die dunklen Mausgänge.

«Maus-Geschichten» der Hörerinnen und Hörer von Radio SRF 1

Der Maus-Kalender: Ruth Friedli, 9300 Wittenbach
Ich bin 68 Jahre alt und habe einen gebrauchten Pestalozzi-Kalender aus dem Jahre 1935 vom meiner Grossmama geschenkt bekommen. Ihr Sohn, mein Götti (Jahrgang 1925) hat darin in der Rubrik Taschengeld seine Mausfänge notiert, zum Beispiel am 21. März 1939: «1 Schär für 20 Rappen», am 28. März 1939: «1 Maus für 10 Rappen». Sein Taschengeld im März 1939 also 35 Rappen.

Maus in der Waschmaschine: Patricia Figlilola Müller, 9233 Büron LU
Vor einigen Jahren habe ich versehentlich eine kleine Maus in der Waschmaschine gewaschen. Sie muss unbemerkt durch die offene Wachküchentüre unter einen zum Waschen vorbereiteten Wäschehaufen geschlüpft sein. Nach dem Waschgang wollte ich die Maschine leeren und habe plötzlich etwas Weiches, Pelziges in der Hand gehabt. Nach einem genauerem Blick und einem  lauten Schrei habe ich das Tierchen dann wieder zurück in die Maschine fallen lassen. Wie bringe ich nun dieses Ding wieder aus meiner Waschmaschine? Mit einem Sandkastenschäufelchen konnte ich dann das tote, aber wenigstens frisch gewaschene Mäuschen entfernen. Unser damals noch kleiner Sohn fand den Schrecken seiner Mutter so lustig, dass er sagte: «Mama, nomol, das esch loschtig!»

Maus als Stammgast: Verena Hunziker, Bern
In unserem alten Haus hatten wir immer wieder ungebetene Gäste, sprich Mäuse. In der Kammer stellten wir eine Falle auf (Lebendfalle). Die Maus, die bald darin sass, setzten wir im Wald oberhalb des Hauses aus. Zwei Tage später sass wieder eine Maus in der Falle und wir hatten das Gefühl, wir kennen sie. Wir hatten dann die Idee, sie mit einem Tupf Nagellack am Bein zu kennzeichnen. Dann setzten wir sie wieder aus und siehe da: Zwei Tage später sass sie, mit ihrem roten Punkt am Bein, wieder in der Falle!  Lerneffekt für uns: Maus weit weg vom Haus aussetzen und alle Ritzen mit Stahlwolle verstopfen.

Maus im Bäckerei-Fenster: Manuela Büchi Brechbühl, Bern
Als wir um die Vorweihnachtszeit letztes Jahr mit den Kindern in der Stadt Bern an einem Sonntag eine Schaufenstertour machten, waren wir sehr überrascht, als plötzlich in einer Bäckerei/Konditorei der Stadt eine kleine Maus im Schaufenster sich blicken liess. Die Kommentare der vorübergehenden Passanten war sehr lustig und spannend.... Nun ja, die Maus hat sich eben einen ruhigen Tag in der Bäckerei ausgesucht, eben den Sonntag.

Video «Mausefängerin Kathrin Hirsbrunner» abspielen

Mausefängerin Kathrin Hirsbrunner

2:25 min, aus Schweiz aktuell vom 23.3.2011

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann