Boeing 747: Die Königin der Lüfte wird 50

Vor 50 Jahren hob erstmals eine Boeing 747 in die Luft. Schnell wurde die «Königin der Lüfte» zum dominierenden Passagierflugzeug der Welt. Der Jumbo veränderte die Luftfahrt radikal und fasziniert noch heute.

Die letzte Boeing 747 der Swissair setzt im Januar 2000 zur letzten Landung unter Schweizer Flagge an.
Bildlegende: Die letzte Boeing 747 der Swissair setzt im Januar 2000 zur letzten Landung unter Schweizer Flagge an. Keystone

Am 9. Februar 1969 hob der viermotorige Düsenjet vom Boeing-Werksgelände erstmals ab und kreiste eine gute Stunde über dem nordamerikanischen Seattle. Es folgten Jahrzehnte, in denen das riesige Flugzeug mit dem charakteristischen Buckel die Fliegerei zwischen den Kontinenten beherrschte.

Die Swissair verfügte in ihrer Flotte über fünf Boeings. Einer der Piloten war Olav Brunner. Er verliebte sich von Beginn weg in den Riesenvogel und erzählt in der Sendung «Treffpunkt», weshalb es nichts Schöneres gibt, als einen Jumbo zu fliegen.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Jürg Oehninger