Botanische Gärten - grüne Oasen in der Stadt

In den heissen Sommermonaten bieten botanische Gärten etwas Abkühlung. Der Schatten grüner Bäume lädt ein zum Verweilen.

Morgenstimmung im Botanischen Garten Basel.
Bildlegende: Morgenstimmung im Botanischen Garten Basel. SRF

Wie aber sind solche Gärten eigentlich entstanden? Und erfährt der Besucher dort auch Wissenswertes für seinen eigenen Garten? Der «Treffpunkt» will es wissen und sendet live aus dem botanischen Garten in Basel.

Bern hat einen. Zürich sowieso. Und auch in St. Gallen, Neuenburg und Lausanne gibt es einen. Botanische Gärten - sie sind die grünen Oasen in unseren Städten. Ursprünglich angelegt zur Nutzung von Heilpflanzen, erfüllen botanische Gärten heute eine wichtige Aufgabe: Artenschutz. Hier werden zum Beispiel bedrohte Pflanzen gezüchtet, um sie dann an anderen Standorten wieder anzusiedeln.

Der «Treffpunkt» besucht einen der ältesten botanischen Gärten der Schweiz, jenen der Universität Basel. Seine Geschichte geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Wie sich der Garten entwickelt hat und welch grosser Aufwand es ist, diesen Garten zu hegen und zu pflegen, das erzählen Gartenchef Bruno Erny und sein Team zwischen 9 und 11 Uhr auf DRS 1.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Stefan Wüthrich