Buvette – ein Ort, wie in den Ferien

Die «Buvetten» sind für Städte ein Erfolgsmodell. Die kleinen Sommerbeizli ziehen Scharen von Menschen an. Sie gönnen sich ein Glas Wein, treffen Freunde und philosophieren bei einem Sommerdrink über Gott und die Welt. Buvetten geben denen, die nicht verreisen, das Gefühl, in den Ferien zu sein.

Kleines Beizli am Rheinufer Basel.
Bildlegende: Ein Ort wie in den Ferien - Buvetten. Keystone

In der Sendung «Treffpunkt» besuchen wir die Oetlinger Buvette in Basel. Die Buvette ist sehr beliebt und mittlerweile vom Rheinufer nicht mehr wegzudenken. Hier werden häufig Unbekannte zu Freunde.

Und wir berichten von der Buvette Inseli in Luzern. Das Beizli liegt keine fünf Minuten vom Bahnhof entfernt und befindet sich direkt hinter dem KKL am See. Seit 10 Jahren treffen sich dort sowohl Einheimische als auch Touristen zum gemütlichen Zusammensein. Dank dieser Buvette wurde das «Inseli» total aufgewertet. Vorher war es ein Unort und ein Treffpunkt für Drogenhandel und Prostitution.

Die ehemalige Stadträtin Ursula Staemmer erzählt in der Sendung von dieser Rückeroberung des öffentlichen Raumes und zeigt auf, wie sich die Stadt Luzern dank dieser Buvette entwickelt hat und Hörerinnen und Hörer schwärmen von ihren Lieblingsbuvetten, -Strandbars oder -Sommerbistros.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Sirio Flückiger