Coversongs: Alte Lieder neu entdeckt

Es sind berühmte Lieder: Toni Vescolis Song «D‘Plätz vo Züri» oder Sinas Hit «Dr Sohn vom Pfarrer» sind aber nicht Originale. Beide Künstler haben sich für diese Hits bei andern Künstlern bedient.

Im Studio: Produzent Georg Schlunegger und Sängerin Maja Brunner.
Bildlegende: Im Studio: Produzent Georg Schlunegger und Sängerin Maja Brunner. SRF

Die Walliser Sängerin Sina übersetzt und interpretiert bei «Dr Sohn vom Pfarrer» Dusty Springfields Lied «Son of a Preacherman» neu. Und der Song von Toni Vescoli ist im Original von Ralph McTell und heisst «Streets of London».

Ein bestehendes Stück überarbeiten ist im Musikgeschäft Gang und Gäbe. «Covern» ist das englische Fachwort dafür, davon abgeleitet ist die Fernseh-Sendung «Cover me» auf SRF 1. Gospel-Musiker Bo Katzmann trifft im Fernsehen auf den Rapper Diens aus Bern und jeder der beiden überarbeitet und covert einen Song des anderen Künstlers.

Der «Treffpunkt» fragt: Was passiert, wenn ein Rapper Schlager oder eben Gospel singt und die Schlagersängerin sich an HipHop-Musik wagt? Wie schwierig ist genreüberschreitendes Musizieren? Und wie bereichernd ist es am Ende?

 

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Maja Brunner