Das «Coming Out»: Noch immer schwierig

Wer offen zu seiner Homosexualität steht, hat im Alltag oft noch immer mit Vorurteilen zu kämpfen. Um so schwieriger kann es für Betroffene sein, sich zu outen.

Schwule seien keine richtigen Männer, lautet eine weit verbreitete Unterstellung. Und Lesben wären nur halbe Frauen.  Am «Coming Out Day» erzählen bekennende Schwule und Lesben, wie sich ihr Leben verändert hat, seit sie offen zu ihrer Homosexualität stehen.

Sie berichten, was es ihnen bedeutet, sich endlich so annehmen zu können, wie sie sind. Wie gehen sie mit Herabsetzungen im Alltag um?

Ein Blick in die Welt der Literatur zeigt, wie unterschiedlich Künstler ihre Homosexualität verarbeitet haben. Zudem berichtet ein Fussballinsider von seinen Erfahrungen im Profifussball, wo Homosexualität wie in kaum einem anderen Lebensbereich noch immer regelrecht tabuisiert wird.

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Felix Münger