Das Leben als Linkshänder

Linksherum und trotzdem richtig: Zum Glück sind die Zeiten vorbei, als man Kindern die linke Hand auf den Rücken band, damit sie mit der rechten schreiben lernten. Der «Treffpunkt» blickt zurück und schaut in die Gegenwart: Heute sind Linkshänder akzeptiert, aber ihr Alltag ist immer noch schwierig.

ein Knabe an einem Tisch, der auf ein weisses Blatt vor ihm mit dem Füller in der linken Hand beschreibt.
Bildlegende: Linkshändig schreiben lernen - heute selbstverständlich, noch vor 30 Jahren verboten. Colourbox

Mindestens jeder Zehnte wird als Linkshänder geboren. Doch die Dunkelziffer schwankt bis zu 35 Prozent oder noch mehr, weil noch vor Kurzem Linkshänderinnen und Linkshänder dazu gezwungen wurden, ihre rechte zu ihrer Haupthand zu machen.

Heute gibt es diesen Zwang nicht mehr. Linkshändertum ist eine Chance: Treffpunkt-Gast Brigitte Eichkorn hat aus ihrer eigenen Erfahrung heraus eine Beratungsstelle aufgebaut und einen Shop eröffnet, der auf Gegenstände und Werkzeuge für Linkshänder spezialisiert ist.

Im «Treffpunkt» erklärt Brigitte Eichkorn, wie sich das Verhältnis der rechtshändigen Mehrheit gegenüber den Linkshändern in den letzten Jahren verändert hat, warum es Zapfenzieher für Linkshänder braucht und ob Linkshänder geschickter sind als ihre rechtshändigen Mitmenschen.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Fredy Gasser