Der Spleen - von Menschen und «Mödeli»

Es gibt Menschen, die ständig stricken. Oder Kinder, die nie auf die gelben Balken der Zebrastreifen treten. Es gibt Buben die im hohen Alter noch Papierflieger basteln. Oder Frauen, die ausschliesslich rote Schuhe tragen.

Einige Leute kultivieren und zelebrieren ihre Vorlieben und Leidenschaften richtiggehend.

England gilt als die spleenigste Nation. Doch können sich Normalverdiener oder Arbeitslose im krisengeschüttelten Grossbritannien ausgefallene Spleens überhaupt noch leisten?

Im Treffpunkt erzählen Leute von ihren ausgefallenen Spleens. Sie loten die Grenzen aus zwischen Leidenschaft und Zwanghaftigkeit. Und schliesslich erklärt ein Kunsthistoriker, wie aus Spleens und Zwängen kreative Meisterwerke entstehen können.

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler