Der Zukunft immer einen Schritt voraus

Pouletfleisch, das künstlich ist, eine Kreditkarte unter der Haut, Kinderherzen, nachgebaut mit dem 3D-Drucker. Das alles soll es in Zukunft geben, glaubt man den Experten, die SRF für die «Espresso»-Sommerserie «Schöne neue Welt» befragt hat.

zwei Knaben mit einer Virtual Reality Brille
Bildlegende: Herzimplantate aus dem 3D-Drucker, Hirnimplantate um Computer und Handy zu ersetzen. Forscher basteln intensiv an der Zukunft. SRF

Forscher haben an der ETH einen Fleischersatz für «Pouletfleisch» entwickelt. Das Produkt nennt sich «Planted Chicken» und besteht aus Erbsenprotein und ist frei von Cholesterin, Hormonen und Zusatzstoffen. Auch werden bei der Herstellung keine Antibiotika eingesetzt. In der Sendung «Treffpunkt» testen wir das Produkt, welches schon bald in Fast-Food- oder Döner-Ketten Einzug halten könnte, wenn es nach den Erfindern ginge.

Kredit- und Versicherungskarte unter der Haut

Wir berichten von Patrick Kramer aus Hamburg. Seinen Tür- und Autoschlüssel, seine Gesundheits- und Kreditkarten trägt er unter der Haut. Um genau zu sein in einem injizierten Chip zwischen Daumen und Zeigfinger. Er möchte sich sogar einen Chip in den Kopf implantieren lassen, welcher Computer und Handy ersetzt – eine Vorstellung, die bei vielen Anderen Unbehagen auslöst.

Kinderherzen aus dem 3D-Drucker

In der Sendung berichten wir aber auch von Inselspital in Bern. In der dortigen Kinderherz-Chirurgie hofft man, in Zukunft Herzimplantate mit dem 3D-Drucker ausdrucken zu und mit den Zellen des Kindes überziehen zu können. Diese Herzimplantate würden dann quasi mitwachsen.

Macht Ihnen diese Entwicklung Angst oder begrüssen Sie, dass Forscher und Entwickler an unserer Zukunft arbeiten? Diskutieren Sie in der Sendung «Treffpunkt» mit.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Sirio Flückiger