Die Fotografenflut

Handys mit hochauflösenden Kameras und Internet, haben die Verbreitung von Fotos revolutioniert. Zeitungen und Onlineportale erhalten täglich hunderte Fotos von Leserreportern. Vom Autounfall bis zum Schreibfehler auf der Speisekarte, innert Sekunden wird alles Fotografiert und weitergeleitet.

Papst im Papamobil fährt durch fotografierende Masse.
Bildlegende: Dank Smartphones und Digitalkameras ist jedes Sujet verewigt. Keystone

Für die Redaktionen sind die Einsendungen Segen und Fluch zugleich. Manche Ereignisse gewinnen dank eines Leserbildes an Grösse oder kommen nur wegen des Fotos in die Zeitung. Auf der anderen Seite benötigt die Verifizierung ob ein Bild echt ist viel Zeit. «Posiert ein Fischer mit einem grossen Fang, ist es alles andere als sicher, ob er den Fisch auch wirklich gefangen hat», beschreibt Marcel Zulauf, Blattmacher bei der Pendlerzeitung 20Minuten, eine klassische Situation.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Krispin Zimmermann