Die mysteriöse Zeit der Rauhnächte

Die zwölf Rauhnächte zwischen Weihnachten und Dreikönig sind voller Sagen und Bräuche, voller Glauben und Aberglauben. Es ist die Zeit zwischen den Zeiten.

In diesen zwölf Nächten und Tagen scheint die Zeit still zu stehen. Die Wende des Sonnenlaufes und das neue Jahr sind noch nicht fühlbar. Das Alte ist noch nicht vergangen. Es ist heimelig und unheimlich zugleich.

Wenn es stürmt, fegt das «wilde Heer» durch die Lüfte. Gute und böse Geister spuken. Die Bauern räuchern Haus und Hof mit heilsamen Kräutern. Glaube und Aberglaube vermischen sich.

Im Treffpunkt lassen wir uns verzaubern von den Sagen und Gebräuchen rund um die Rauhnächte. Und plötzlich bekommen die alten Geschichten eine unerwartete Aktualität.

Moderation: Thommy Scherrer, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler