Die schönsten Badeplätze der Schweiz

Ferien 2020. Wir dürfen wieder raus. Wir bleiben trotzdem hier. Diesen Sommer entdecken wir die schönsten Badeplätze der Schweiz mit SRF 1-Outdoor-Reporter Marcel Hähni.

Bad mit Aussicht in den Gletschermühlen der Alp Mora
Bildlegende: Bad mit Aussicht in den Gletschermühlen der Alp Mora SRF/ Marcel Hähni

Raus ins Vergnügen - rein ins Wasser

Klassische Strandferien sind dieses Jahr entweder kompliziert oder können nicht wie geplant stattfinden. Aber wieso auch in die Ferne reisen, wenn das kühle Nass doch so nahe zu finden ist?

In der Schweiz gibt es unzählige Badegelegenheiten und dies nicht nur in der Badi oder am See. Auch in Bächen, Weihern und weiteren Naturbecken lässt sich baden.

Zum Beispiel auf der Alp Mora im Kanton Graubünden, wo das Wasser in tausenden von Jahren sogenannte Gletschermühlen geformt hat.

Baden mitten in der Stadt

Nicht nur in den Alpen entdeckt SRF 1-Outdoor-Reporter Marcel Hähni alternative Badeerlebnisse. Auch in den Städten gibt es Wasserperlen.

So steht zum Beispiel mitten in der Stadt Baden eine alte Badewanne. Gefüllt mit Quellwasser mit einer Temperatur von bis zu 47 Grad.

In St. Gallen lockt ein Schwumm in den ehemaligen Löschwasserbecken der drei Weieren.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Marcel Hähni