Drohnen: Fluch oder Segen?

Allein im Jahr 2018 wurden in der Schweiz über 100'000 Drohnen verkauft. Das meldet das Bundesamt für Zivilluftfahrt. Klein und gross freuen sich über diese Fluggeräte. Viele fühlen sich durch die Drohnen aber auch gestört. Was gilt rechtlich?

Ab Mitte 2020 müssen alle Drohnen über 250 Gramm registriert werden.
Bildlegende: Ab Mitte 2020 müssen alle Drohnen über 250 Gramm registriert werden. Keystone

Man sitzt auf dem Balkon und plötzlich schwirrt eine Drohne heran. Für so manchen ein eher unangenehmes Gefühl, dies zeigt eine Umfrage der Versicherung Axa. Demnach stören sich 62 Prozent der befragten Schweizer an Drohnen, 36 Prozent haben kein Problem damit.

Welche Regeln gelten? Wie ist die Privatsphäre vor der Drohne geschützt? Diese Fragen beantwortet in der Sendung «Treffpunkt» Anwalt Martin Steiger.

Wenn Drohnen Leben retten

Drohnen können nerven, sie können aber auch Leben retten. Zum Beispiel werden im Kanton Zürich jährlich über 100 Rehkitze aus den Feldern geholt, aufgespürt durch Wärmebildkameras an Drohnen. So werden sie nicht von Mähmaschinen erwischt und getötet.

 

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Beatrice Gmünder