Ein einig Volk von Appenzellern

Die beiden Halbkantone Ausser- und Innerrhoden feiern 500 Jahre Zugehörigkeit zur Eidgenossenschaft. Eigentliches Zentrum der Feierlichkeiten ist der frühere Ausserrhoder Landsgemeindeplatz in Hundwil.

Michael Brunner im Regen auf dem ehemaligen Landsgemeindeplatz Hundwil.
Bildlegende: Michael Brunner im Regen auf dem ehemaligen Landsgemeindeplatz Hundwil. SRF

Eigentlich machen sie ja am liebsten Witze übereinander, die Ausser- und die Innerrhoder. Kann es also gut kommen, wenn nun Ausser- und Innerrhoder gemeinsam am 500-Jahr-Jubiläum werkeln?

Es kann. Das sagt zumindest Autor Paul Steinmann. Der gebürtige Aargauer muss es wissen, hat er doch den Text geschrieben zum Freilicht-Theater, welches ab Juli auf dem Hundwiler Dorfplatz zu sehen sein wird.

Reger Dialog zwischen beiden Seiten

Ein Theater, welches die letzten 500 Jahre der beiden Appenzell erzählen will. Dass sich Steinmann dazu intensiv mit den beiden Appenzell und ihren Bewohnern beschäftigt hat, versteht sich von selbst. «Ich habe gemerkt, dass es einen regen Dialog gibt zwischen den beiden Seiten», sagt er. «Die Witze, die Sticheleien: alles ein Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung.»

Treffen der Landammänner

Der «Treffpunkt» will es genauer wissen und sendet heute vom früheren Ausserrhoder Landsgemeindeplatz in Hundwil. Zwei Ausserrhoderinnen und ein Innerrhoder, die bei dem Freilicht-Theater mitwirken, erzählen von ihren Erfahrungen. Ebenso der Urnäscher Volksmusiker Noldi Alder, welcher die Musik zum Theater komponiert hat. Und nicht zuletzt treffen sich im geschichtsträchtigen Hundwil auch die beiden Landammänner von Ausser- und Innerrhoden: Hans Diem und der frischgewählte Roland Inauen.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Stefan Wüthrich